Kolumne

Germanys Next Flopmodel- Nachbesprechung Folge 2

UNITED STATES - CIRCA 1950s:  Woman with surprised look.  (Photo by George Marks/Retrofile/Getty Images)

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt,

Um es gleich vorweg zu nehmen: diese Folge war so lahm, jeder Rosamunde Pilcher Film ist dagegen der reinste Psychothriller.

Wie schon in Folge 1 angekündigt ging es diesmal für die Meeeeedchen aufs (Alb)Traumschiff richtung Malle um „neue Kulturen kennenzulernen“. Ein Mädchen ist intelligenzmäßig schon überfordert den Koffer über die Rampe aufs Boot zu ziehen und ab da knallte ich schon zum wiederholten Male mit dem Kopf Richtung Tisch.

„Modelscout“ Thomas „Come on“ Hayo stimmt die „Models“ schon mal auf die Bootstour ein und droht mit „TEACHING, WALKS, SHOOTS und CHALLENGES!“, es wird ordentlich ge-Whoohooot und Team weiß hat irgendeinen Kampfspruch der so peinlich ist, dass mein Hirn ihn wieder mal verdrängt hat. 0144ee7bfe3f2a2bb1117e7895ca9c48

Erste Überraschung für Heidi und co: so ein schaukelndes Schiff ist für manche unterernährte Menschen tatsächlich gar nicht mal so lustig. Da wird gestolpert, gekotzt und geheult, bevor es überhaupt richtig losgeht. All diese Emotionen wollte Heidi herself doch hervorrufen und nun kommt da dieser Kutter und nimmt ihr das alles ab! VOLL UNFAIR!

Bereits in Folge 2 gibt es also das erste deepe „Ich glaube, ich steige aus“ Gespräch zwischen Michi und Giuliana. Blöderweise fiel ihr erst auf dem Schiff auf, dass sie mit ihrer neugewonnen Weiblichkeit doch noch nix anfangen kann und das Bikinishooting kam genauso überraschend, wie der Fakt, dass man als Model laufen muss. Michi setzt sein ganzes Küchentischpsychologisches Wissen ein und kann mit ein paar dramatischen Gesten und Floskeln Giuliana zum bleiben bewegen. Wäre auch ganz schön blöd einen Ersatz herzuholen. Mitten aufm Meer. Haha.

Beim 1. Shooting bekommen 2 Models (jeweils eine aus jedem Team) einen Selbstauslöser in die Hand und da beginnt auch schon die Schwierigkeit. Manche Mädchen sind mit den einfachsten Dingen bereits überfordert und so wird trotzs Mantramäßigen vorgebete von Heidi nicht bedacht, dass jede nur einen „Schuss“ hat. Da wird dann lustig in der Gegend rumgeschaut und durch irgendwelche Zuckungen der Auslöser betätigt. Eine ist tatsächlich lord-have-mercynicht mal in der Lage in die richtige Kamera zu schauen und starrt Hannibal Lecter-mäßig einfach versteinert in die Kamera von ProSieben. Oh Lord, have mercy!

Ein Model, das es nicht einmal schafft in die richtige Kamera zu schauen. Ein Leben reicht nicht aus um zu beschreiben wie blöd das ist. Man muss als Model bei GNTM nicht viel können (ausser heulen, heulen, scheisse laufen, heulen und sich beschweren) aber in die Kamera schauen ist doch eine Grundvoraussetzung. Ich habe das Gefühl, das viele der Meeedchen noch nie eine echte Kamera gesehen haben. Es wäre einfacher gewesen, ihnen ein Handy mit Snapchat oder Instagram in die Hand zu drücken. Damit kennen sie sich wenigstens aus. ff

Julia outet sich als riesen Selena Gomez- Fan und das bringt die Sendung genauso weiter wie mich mein Trainer aufm Crosstrainer: kein Stück.

Team weiß gewinnt die Challenge, Thomas muss seinen Güüürls erklären, wie man mit einem Fernauslöser umgeht und ihnen Telekollegmäßig nun erklären wie so eine „Kamera“ aussieht.

Das Gewinner-Team darf in die „guten“ Zimmer auf dem Kutter und Mama Heidi macht vorher sogar noch eine flotte Housekeeping-Session mit „übers Bett streicheln“. So much Wow, so much natürlich, so much „wen willst du eigentlich verarschen, Heidi?“

Das Verliererteam wird nicht, wie von mir vorher erwartet, über Board geworfen (der schwächste fliegt und tschüss), denn man hatte wohl Sorge, dass sich die Models vom Wasser aus nicht mehr erinnern könnten, wie so ein Schiff von außen aussieht und wären mit der Situation restlos überfordert gewesen. Also verfrachtet man alle in ein Loch neben dem Maschinenraum. Nette Anspielung auf Titanic. An denen ihrer Stelle würd ich hoffen, dass es keine Eisbergsituation gibt.Funny-Titanic

Funny-Smoking-GIFs-5-Pics-2

Greta. Symbolbild.

Am nächsten Tag geht’s dann zum ersten richtigen Fotoshoot und die Kameramänner hatten den Tag ihres Lebens. Nichts ist hotter als ein paar (größtenteils) minderjährige Mädchen in knappen Höschen schön von unten aus der Gynäkologen-Perspektive zu filmen. Greta war eine (die?) erste und bekam von Heidi direkt was zu hören. Schreibt es euch in den Kalender, denn ich werde jetzt etwas machen, was wahrscheinlich nicht oft vorkommen wird: ich gebe Heidi recht. Als ich Greta zum ersten Mal sah, dachte ich spontan „Wow, die sieht alt aus“. Aber nicht positiv älter oder reifer, sondern wirklich alt. Also für ein Model alt. Oder eben für eine 20-jährige alt. Heidis Killerblick entgeht aber nichts und so wurde Greta gleich mal in Sachen Rauchen zurechtgewiesen.

Ansonsten gabs das typische „iiiih da is Wasser“- Drama inklusive Geheule und noch mehr Geheule. Carina wirkte dauerhigh und gab 200%, Giuliana verwechselt GNTM glaube ich mit einer anständigen Psychotherapie (kein Diss gegen sie, ich mag sie, sie wirkt nur ein bisschen Naiv aber wie wir alle wissen, kann das auch am Drehbuch liegen), Heidi disst gegen Claudia (die ehrlich gesagt noch älter als Greta aussieht) mit den Worten die jede Frau gerne hören würde, während sie vor einem Millionenpublikum wie ein Vollhorst im Acryl-Bikini auf einem Surfbrett wackelt: „Claudia ist sehr fotogen, hat einen tollen Body aber man darf mit der Kamera halt nicht zu nah ran“cute-cringe-gif-456

Viktoria, Rapperin der Herzen, ist wie erwartet eher schlecht, Brenda fehlt ehrlich gesagt ein bisschen der Instagram-Filter. Sie sieht in der Sendung einfach mal komplett anders aus aber das ist wohl die Gefahr wenn man „Instagramgirls“ sucht und dann auch findet. Melina, die Schlaftablette mit einer Stimme aus einer Mischung aus Joe Cocker und Bonnie Taylor nachdem sie eine Stange Marlboro gegessen haben, hat einen Gesichtsausdruck beim Shooting der nicht mal im entferntesten was von einem Lächeln hat. Es sieht eher nach einem Früherkennungszeichen für Gesichtslähmung und Chihuahua aus.

Christina und Saskia werden nach dem Shooting beim sogenannten „Shoot-out“ (hab ich nur das Gefühl oder hört sich das dieses Jahr alles sehr nach GTA Flopmodel an? Dazu passend tragen Miyo und Heidi die neueste Bomberjackenkollektion von NKD) rausgeworfen und werden vor allem die anderen Mädchen vermissen. Ja ne ist klar, und mir rutscht meine Jeans in Größe 36.

Beim Entscheidungswalk laufen die Teams wieder gegeneinander und Viktoria geht erneut der Arsch auf Grundeis weil: laufen. Anh ist natürlich eine „starke Läuferin“ wie Heidi anmerkt. Natürlich ist Anh stark, die hat doch auch ihren eigenen Lauftrainer aka Zivi aka Bufti aka Mensch der fürs Treppenlaufen Geld kriegt!
giphy
Heidi bietet Greta deenhanced-27483-1428481904-7n Deal ihres Lebens (oder wenigstens für die nächsten 2 Folgen an): „Zigaretten gegen Modelmappe“. Wäre ich Greta gewesen.. nunja.

Deborah läuft ein T-Rex, Giuliana fällt bei ihrem Bild nur ein Wort ein: „Gesichtsgulasch“ (Mega!), Viktoria ist raus und wird sich in Zukunft mit ihrer Gang um ihre Rap-Karriere kümmern. Aber nicht Dienstag und Donnerstag, da hat sie Geigenunterricht und Ballett.

Neele und Claudia müssen beim nächsten Shoot-Out zittern und Neele findet das alles NICHT IN ORDNUNG! Sie heult, stampft auf den Boden und ist mit der Gesamtsituation unzufrieden. Plöte Heidi, ist plöt!

Wie wird es nächste Woche weitergehen? wird Hayo endlich „Come on“ sagen? Werden die Models Kameras erkennen? Und wer wird Germanys next Flopmodel und kommt auf das Cover der Wendy und darf Detox-Tea bei Instagram verticken? Fragen über Fragen!

Liebe Grüße
Eure Lisa

Merken

Merken

You Might Also Like

  • Angie

    Hallo Lisa,

    deine Nachbesprechung ist wirklich sehr unterhaltsam!
    Ich muss zudem gestehen deine Kolumne ist für mich das Spannendste an der diesjährigen Staffel 🙂
    Ich hoffe daher dass du uns auch weiterhin nach jeder Folge mit einer humoristischen Zusammenfassung beglückst.

    Vielen Dank für bisherigen Lacher,
    Angie