Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Als Moppel in die Sauna und was wir von Männern lernen können

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt,

Auch mich hat die Erkältungswelle erwischt. Und wer denkt, eine Männergrippe wäre eine Nahtoderfahrung, hat mich noch nicht erlebt. Ich beginne schon bei den ersten Zeichen einer Erkältung mein Hab und Gut aufzuteilen und flehe Freunde und Verwandte an mich einfach zurückzulassen. Geht ohne mich! ihr könnt es noch schaffen! also alles überhaupt nicht dramatisch.

Praktischerweise begann meine „Erkältung“ (eine überaus unpassende Bezeichnung um mein Leid auszudrücken!) am vergangenen Freitag nachdem ich mit Nina die Sauna verlassen habe. „Gehen wir in die Sauna, unsere Abwehrkräfte stärken“. Diese Idee von mir, war wie man sieht, höchst effizient. Es soll hier aber nicht um mein Leid und meine Qualen gehen. Ich möchte darüber reden, wie es so ist, als Moppel in die Sauna zu gehen.

Der erste positive Aspekt an einem Saunagang als Moppel ist schon mal, dass man sich um schmeichelhafte Kleidung keine Gedanken machen muss. Egal ob der Badeanzug, Tankini oder Bikini etwas unvorteilhaft wirkt- wumpe. Trägt man ja eh nicht. Das einzige um das man sich Sorgen muss, ist ein hübsches Handtuch und vielleicht ein paar Badelatschen.

Ich persönlich hatte nie ein Problem damit ins Schwimmbad zu gehen. Egal mit welcher Figur. Wenn man es mal brutal pragmatisch sieht, gibt es immer mindestens eine oder einen, der „schlimmer“ als man selbst aussieht. Jetzt stellt es schon schlanken Freunden, ohne den Hauch eines Figurproblems, die Haare auf, wenn nur das Wort „Sauna“ fällt. Noch heftiger sind die Reaktionen dann beim weiblichen Volk. „Das mach ich nicht, ich bin zu dick /habe Cellulite/meine rechte Brust hängt tiefer als die andere/ ich habe einen 3. Arm/ mein Hintern ist zu dick“

Diesen Satz könnte man noch 2 Stunden lang so weiterführen. Frauen finden immer was (ich pauschalisiere hier einfach mal ganz flott)
„Und dann sind da Männer!“
Manche sehen einen Saunagang ein bisschen wie eine Brautschau. Also die meisten Frauen tun dies. Ich persönlich fände es eher seltsam einen potenziellen Partner in der Sauna zu suchen und vielleicht sogar zu finden. Das kommt gleich nach „wir haben uns bei Livestrip während meiner kostenlosen 20 Minuten“ oder „Beim VOX-SMS-Chat“ kennengelernt.

Ich persönlich würde niemals zur Frauensauna gehen. Diejenigen die am meisten bewerten sind nämlich Frauen. Da kommst du dann lockerflockig in die Panoramasauna reingeschwabbelt und sofort richten sich 15 Augenpaare auf dich um dich abzuscannen. Ich versuche es eher wie die Männer in der Sauna zu machen. Wenn man sich nämlich ein bisschen weniger mit seinen eigenen „Problemzonen“ beschäftigt und die Männer beobachtet (ihr Tun, nicht was anderes..) dann fällt einem relativ schnell auf, dass Männer das irgendwie lockerer angehen. Da laufen 80 Jährige die durchaus in der Lage wären Teile von sich über die Schulter zu werfen (verdammte Erdanziehungskraft..) mit dem Handtuch über der Schulter durch die Anlage, als wären sie bei Germanys next Toprentner. Und so tun es fast alle Männer. Sie werfen ihr (falls vorhanden) Haupthaar durch die Luft, schlüpfen in ihre Badelatschen und sind die Größten. Nun werden einige die Gesichter verziehen und sagen „jaja, die sind halt eingebildet“ aber vielleicht machen sie es einfach richtig. Drehen nicht wegen einer Speckrolle, einem Dellchen oder irgendeiner Asymetrie durch.

kl

Hier sind noch ein paar paar Tipps für die Schimmbad-Tasche. Wer sich trotzdem nicht in die Sauna wagt, findet bei Bonprix gerade sehr schöne Bademode in großen Größen. Da ich demnächst (falls ich meine Lisa-Erkältung überstehe) einen Aqua-Fitness-Kurs beginnen möchte. Dort gibt es aber auch hübsche Bademäntel (mag ich lieber als ein Badetuch, man muss ja beim stolzen stolzieren durch die Sauna nicht immer alles offenlgegen und das passiert beim Badetuch schnell mal) und sogar einen Saunakilt. Eine große Tasche ist auch von Vorteil, ich habe eine ähnliche wie hier von Defshop. Dort gibt es auch fetzige Rucksäcke und Turnbeutel. Ja, ich werde alt und trage ab und zu einen Rucksack. Aber das nur im Vertrauen.

 

Was haltet ihr von der Sauna? Grad als Moppel. Oder auch als nicht-Moppel. Wie sind eure Beobachtungen? ist das Selbstbewusstsein unserer Männer ein fränkisches Ding oder beobachtet ihr das bei euch auch?

Liebe Grüße
Eure Lisa

  • Nattergale

    Hallo Lisa!
    Vielen Dank für Deine offenen Worte.
    Ich finde, dass Du völlig Recht hast und man sich frei davon machen sollte, was die anderen über einen denken könnten.
    Selbst wenn das der Fall ist, siehst Du doch die meisten Leute aus der Sauna in diesem Leben nie wieder.
    Und wenn doch…egal. Nackt sind wir alle gleich.
    Und was das Selbstbild von uns Männern angeht, hast Du ebenfalls recht. Wir können aussehen wie Quasimodo bei Mondschein…und trotzdem wird sich kaum einer deswegen den Saunagang oder das Bad am FKK-Strand verbieten lassen. Einfach weil wir in den meisten Fällen "gedankenloser" sind und nicht, wie ihr Frauen, einem so strikten Schönheitsideal schon seit Kindertagen (Barbie lässt grüßen) ausgesetzt sind.
    Das Wichtigste ist einfach, sich in seiner Haut wohl zu fühlen.
    Wenn man dann zu der Entscheidung kommt, dass das mit ein paar Kilo weniger der Fall ist, ist das in Ordnung. Andersherum aber auch.
    Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg und freue mich über Neuigkeiten von Dir.
    Liebe Grüße

  • Elli

    Genial geschrieben 😀 Ich mag deinen Schreibstil! Ich gehe ganz gerne in die Sauna/Dampdbad und mittlerweile auch textilfrei schwimmen, am Anfang komisch, aber dann irgendwann sehr befreiend. Die anderen werten viel weniger als man denkt. Aber eine kleine Überwindung ist es schon immer, wenn man eben mit der Eleganz eines Nashorns durch die Saunalandschaft schwebt, und das dann auchnoch vollkommen unbedeckt, dass jeder schön die Schwimmringe sehen kann. Aber mei, fett bin ich auch im Badeanzug, ob jetzt mit Textil oder ohne, ist dann auch vollkommen egal.

  • Erin

    Ich war ein Mal in einer Frauensauna und es war unangenehm.Es ist, wie du schreibst, Frauen mustern sich untereinander, vergleichen. Damals traute ich mich, obwohl ich knapp 40kg mehr wog. Ich weiß bis heute nicht, was mich dazu trieb mir den Saunabesuch anzutun. Jetzt würde ich nicht mehr in eine reine Frauensauna gehen und mich wohl auch nur mit männlicher Unterstützung in eine gemischte gehen. Vor kurzem war ich seit der Abnahme wieder in einem Schwimmbad begleitet von einer Freundin und vielen Zweifeln. Am Ende war es großartig. Ich habe dabei zu einem Badeanzugkleid gegriffen, um die Oberschenkel zu bedecken. So ganz verschwinden die Gedanken um die “Problemzonen“ wohl nie.

    Ich hoffe, dein Leid der Erkältung hat ein Ende. Mir ging es bei meinem Saunabesuch damals genauso und fühle mit dir. 🙂

  • Nicky

    Ich persönlich traue mich nach meiner extremen Zunahme nicht mehr in die Sauna… und bin selbst sehr traurig darüber.

    Ich bewunder die Männer, die das auch hier im schönen Südniedersachsen so offensichtlich viiiiel gelassener nehmen als die Frauen.

    In die Frauensauna würde ich auch niiiiiiemals…. da kann man sich ja gleich an den Pranger stellen….
    Nene… wenn dann gemischte…. das ist deutlich entspannter.