[mc4wp_form id="5389"]

[Anleitung] Pin Curls!

By Posted on 14 2 m read 255 views

Ahoi Liebe Flauschis!

Vor einiger Zeit wollte ich schon mal Pin Curls machen.Richtige Pin Curls ;D
Leider hatte ich keine Trockenhaube und ich hatte auch nicht die Geduld zu warten, bis meine Haare von alleine trocknen. Also habe ich die Haarnadeln früher raus genommen und es war natürlich ein Satz mit x ^^

Gestern hab ich mir nun die Trockenhaube von meiner Oma ausgeliehen und 4 Packungen Haarnadeln gekauft.

Das braucht man dazu:

  • Wasser
  • Einen Stielkamm
  • Einige Haarnadeln
  • Eine Bürste
  • Haarspray

Optional:

  • Eine Trockenhaube
  • Ein Haarnetz
  • Festiger

Die Trockenhaube ist optional. Wer Lust hat, kann die Locken auch gerne an der Luft trocknen lassen oder damit schlafen. Ist beides aber nix für mich 😉

Das ganze geht sehr, sehr einfach.

An den Seiten:
Man nimmt eine Strähne (je dünner, umso kleiner werden die Locken) und wickelt sie um 2 Finger. Dann macht man es ab und rollt die Strähne weiter nach oben.Nun wird das ganze festgesteckt mit einer Haarnadel und fertig.

An den Seiten Flach und am Pony nach vorne!

Am Pony:

Da wir ja vorne am Pony Volumen haben wollen machen wir dort so genannte „Elevated Pin Curls.“ Dabei wickelt man die Haarsträhne nach vorne auf.

Hier ist wurde die Szene höchstprofessionell von unseres Bild.de-Zeichner umgesetzt..

Ich habe meine Haare ganz normal nass gemacht (richtig nass!) und ein bisschen Schaumfestiger von Balea im Haar verteilt.

So sah das ganze dann aus (man würd ich mit so kurzen Haaren beschissen aussehen :D)



Und nach knapp 40 Minuten unter der Trockenhaube (und abkühlen nicht vergessen!) sieht das ganze dann so aus.Moderne Kunst und so^^

Das tolle an Pin Curls ist nun, dass man so ziemlich alles damit machen kann. Es sind sehr stabile Locken die nicht mit denen vergleichbar sind die man mit dem Lockenstab oder mit Lockenwicklern erreicht.
Nun beginnt die Arbeit. Nun bürstet man mit einer Bürste, die auf keinen Fall Naturborsten haben darf!! sonst habt ihr nachher einen Afro, die Locken in Form.Ich habe alles nach Innen gebürstet. Das dauert ein bisschen aber mit ein bisschen Geduld klappt es. Ich habe dann solche „Würste“ geformt und mit Haarnadeln festgesteckt.Mit Haarspray fixiert und fertig 🙂 Wenn man Glück hat, hält die Frisur sogar die Nacht aus und man kann am nächsten Tag noch was daraus zaubern (ich berichte^^)

Und so sieht das ganze von hinten aus:

Vorteile dieser Methode:
  • Sehr stabile Locken
  • Die Frisur hält sehr viel aus
  • Ist sehr vielseitig 
  • Schonend zu den Haaren
  • Günstig

Nachteile:

  • Man braucht vielleicht etwas Übung (dann klappt es aber sehr schnell)
  • An der Luft brauchen die Haare einige Stunden um zu trocknen
  • Man braucht eine Trockenhaube

Ich hoffe es gefällt euch und es war vielleicht auch für den einen oder anderen Hilfreich^^

Liebe Grüße
Eure Lisa

XOXO
signature

Share this article