Browsing Category

Schönheit

Schönheit tutorial

DIY Peeling und Pflege!

DSC_0048

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt!

Ich wollte schon seit einiger Zeit einen Beitrag über mein Peeling und meine Hautpflege schreiben. Ich bin nicht die größte Plegeexpertin unter unserer Sonne und bewundere jeden, der da so richtig den Durchblick hat und weiss, welcher Wirkstoff für was gut ist und welche man meiden sollte usw.

Bei mir sieht die Beschaffung von Pflegeprodukten eher so aus: Ich entdecke Falten, gehe zu dm und kaufe das Produkt, das mir verspricht diese Falten zu eliminieren. Kunden wie ich, leisten einen großen Beitrag zu dem Multi-Milliardengeschäft mit Kosmetik und co.

Aber nun erst mal zu meinem Peeling. Ich hab bereits vor einigen Jahren mal angefangen mein Peeling selbst zu machen und es ist weder neu, noch revolutionär noch besonders innovativ. Es ist Honig mit Zucker. Ich habe in meiner Laufbahn bereits einige Peelings aus der Drogerie probiert und bin immer wieder zu meinem DIY zurückgekehrt. Ich brauche beim entfernen meiner abgestorbenen Hautschüppchen die volle Breitseite an Peeling. Ich würd es mit dem Bandschleifer machen, wenn mein Hautarzt mir davon nicht unter Tränen abgeraten hätte.

DSC_0023-horz DSC_0021-horz

(Können wir kurz darüber reden, wie sehr ich das 50mm-Objektiv von Nikon liebe? danke. )
Ich benutze für mein Peeling ca. 2 Esslöffel Zucker und 1 Esslöffel Honig. Wer vegan ist, kann auch Agavendicksaft verwenden. Ich sage circa, weil es immer ein bisschen auf den Honig ankommt und ich unter Umständen auch noch etwas Zucker hinzugebe. Das Ergebnis sollte nicht zu flüssig und nicht zu fest sein. Wenn es zu fest ist, wird der Auftrag ein bisschen schwieriger und das wollen wir ja nicht.

Das Peeling entfernt wirklich alles was nicht auf die Haut gehört. Ich benutze es fürs Gesicht, die Lippen und auch ab und zu für den ganzen Körper unter der Dusche. Ich würde sogar so weit gehen und euch die weicheste Haut ever garantieren!

Weiterlesen

neu. review Schönheit tutorial

Die große Kunst des perfekten Lidstrichs!

DSC_0019

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt!
Ich habe nun einige Zeit an diesem Beitrag gearbeitet und mich damit endlich einer Frage angenommen, die mir fast täglich auf Instagram und Co. gestellt wird: „WIE ZUM GEIER MACHST DU DEINEN EYELINER UND MIT WAS?! SAG ES MIR!“ neben meinen Augenbrauen ist mein Lidstrich ein All-time-Favorite unter den Fragen und ich habe diese Frage einmal zum Anlass genommen verschiedene Methoden und Produkte zu testen und euch zu zeigen.

essence manhattan trend it up eyeliner004

Da ich es persönlich ziemlich blödsinnig finde, Eyeliner-Anleitungen mit Bildern zu zeigen, habe ich zu jeder Methode auch ein kleines Video gedreht, welche ihr bei Instagram (@frlvonwelt) schon mal begutachten konntet. In einem Video sieht man (finde ich) sehr viel besser wie ich vorgehe und auch wenn ich mir die größte Mühe gebe, es euch bestmöglich zu zeigen lautet die 1. Regel des Fightclubs: Erst mal die Ecken abkleben! Üben, üben, üben!

Meine ersten Eyeliner-Versuche sahen aus, als wäre ich gerade auf Alkohol-, und Crackentzug, würde nebenbei Bungeejumpen am Stahlseil und ein Schockhalsband tragen. Ich schminke mich aber auch nun seit ca. 12 Jahren genau gleich und habe dementsprechend ein paar Tage Übung schon hinter mir.

Regel Nummer 2:
(Aus)-Maße kennen! Ähnlich wie bei den Augenbrauen, kann man sich auch beim Lidstrich ganz gut an verschiedenen Punkten orientieren. Ich habe mal versucht, das künstlerisch wertvoll und verständlich darzustellen.

 

Das Schwänzchen /Wing: Ich persönlich mal keine Micropenis-Action am Auge. Es gibt meiner Meinung nach nicht schlimmeres, als ein trauriges, kleines Lidstrich-Schwänzchen, dass manisch-depressiv nach unten starrt. Ich orientiere mich für den perfekten Winkel am Ende meiner Augenbrauen. Wie lang ihr das Schwänzchen macht, ist natürlich euch überlassen und hängt auch vom persönlichen Geschmack ab.DSC_0006

Start: Ich beginne immer damit, eine dünne Linie übers ganze Augenlid zu ziehen. Ich beginne im Augeninnenwinkel und arbeite mich dann nach hinten. Ich lasse dabei das Auge offen, weil ich dadurch besser im Blick habe was  passiert. Für den Anfang kann man auch das Auge schließen und die Haut straff ziehen.

Auf halber Strecke: wenn ich die Grundlinie gezogen habe, ziehe ich eine zweite Linie und lasse sie über der Pupille breiter werden. Das öffnet das Auge. Wenn ihr nicht wie frisch aus dem Tiefschlaf aussehen wollt, zieht keine dicke Linie von vorne nach hinten durch, sondern lasst sie ca. ab der Mitte des Auges breiter werden!

Ziel: Wie gesagt, beim Schwänzchen, ist es jedem selbst überlassen wie dick oder dünn er es haben möchte.

essence manhattan trend it up eyeliner001essence liquid eyeliner ink001DSC_0019

Ich fange mal mit meinem perönlichen Favoriten an: dem Essence Liquid Ink in schwarz. Er ist perfekt und ich kaufe ihn schon ewig immer wieder nach. Ich komme nicht mal in die Versuchung einen anderen Flüssigeyeliner zu testen weil mich dieser hier nie im Stich gelassen hat. Er kostet ca. 2,50€ und es gibt ihn auch in wasserfest. Er besitzt ein dünnes Pinselchen und keinen Schwamm-Applikator. Dadurch ist der Auftrag sehr, sehr präzise. Das schwarz ist schon mit einer Schicht tiefschwarz und er hält auch in der nicht-wasserfesten Version den ganzen Tag ohne zu bröckeln oder anders negativ aufzufallen.

Weiterlesen