Cocktailstunde neu.

Cocktailstunde x Cosmopolitan (1934 / 1990)

dsc_0526

 

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt!

Wie ihr mitbekommen habt, hat sich der aktuelle Beitrag verzögert. Wie jedes Jahr war ich auch dieses Jahr wieder sehr überrascht, dass Weihnachten schon wieder auf den 24. fällt. konnte ja kein Mensch ahnen. Es gibt dann ja auch diese Verrückten, die tatsächlich an Weihnachten noch zu Lidl fahren müssen und so ein Einkauf lässt sich mit einem Wort beschreiben: Todessehnsucht. Also hab ich von Freunden gehört. Sowas würde mir nicht passieren…

dsc_0344n

Kommen wir nun zu wichtigeren Themen: Zu einem Cocktail, der zum Beispiel sehr zu gut zu Silvester passen würde, wenig Aufwand und wenig Zutaten braucht und einen direkt kosmopolitisch fühlen lässt!
Es gibt auch keinen anderen Cocktail, der mich regelmäßiger zur Verzweiflung bringt, als der Cosmopolitan. Ich wage es sogar die steile These aufzustellen, dass man in jeder größeren Stadt in 10 Bars gehen kann und mindestens 5 Mal keinen anständigen Cosmo bekommt. Meine liebste Variante: Vodka und Cranberrysaft oder Preiselbeersaft. Es folgen lebenswichtige Fakten:

-Preiselbeeren wachsen am Strauch, Cranberrys auf dem Wasser. Revolutionäre Erkenntnis also: DAS IST NICHT DIE SELBE BEERE!

-Vodka mit Cranberrysaft nennt man..Achtung, es wird spannend!: VODKA CRANBERRY!

So, Ansage Ende! Und ja, auch das was man in 90% der Fälle bei Sex and the City sieht, ist kein richtiger Cosmopolitan. Sobald ihr ein Glas mit einer wässrig-rötlichen Plörre hingestellt bekommt, steht es euch frei selbiges nach dem Personal zu werfen. Ich kann euch nichts verbieten.
Ja, man könnte mich kleinlich nennen aber solche Banalitäten halten mich davon ab, irgendwas anzuzünden.

Cosmopolitan Vintage Cocktail DrinkCosmopolitan Vintage Cocktail Drink

Cosmopolitan Vintage Cocktail Drink

Bevor ich mich weiter aufrege, kommen wir zu etwas erfreulichen. Also mehreren Sachen. Tkmaxx wird einmal der Grund sein warum ich eine Beziehung mit Peter Zwegat eingehen werde. Letzte Woche war ich im Mercado in Nürnberg und wollte nur mal „kurz“ „reinschauen“. Was kann ich auch dafür, dass es dort einfach mal Regale voller Gläser und Bar-Zubehör (auch in Kupfer/Rosegold) gibt? Wie durch Zufall fand ich auch diese besonders schönen Martinigläser (3€ pro Stück) und noch mehr Zufall: ich brauchte ganz dringend welche.
Es gab auch diese goldenen Cocktailspieße (5€), die man lässig lasziv mit der fruchtigen Dekoration aufs Glas legen kann und die es seltsamerweise auch nirgends wirklich zu kaufen gibt. Wer sich also derzeit in dieser Richtung ausstatten möchte, sollte mal vorbeischauen.

dsc_0483

Nun zum Rezept und den Zutaten. Eigentlich ziemlich simpel aber die Rezepte können unterschiedlich ausfallen. Das ursprüngliche Rezept (von Stephan Hinz rekonstruiert) ist von 1934 und war auf Gin-Basis und statt Cranberrysaft gab es Himbeersirup.
Ich finde es persönlich recht gut, ist halt ein komplett anderer Geschmack.

Ich habe an Weihnachten das Rezept von Cointreau* ausprobiert (Dita von Teese hat vor einigen Jahren für Cointreau geworben und es entstanden ein paar hübsche Videos inklusive Rezepten) und muss mich ehrlich fragen, ob das bei Cointreau vorher jemand probiert hat. Ich trinke sehr gerne mal etwas stärkeres aber diese Mischung weckt Tote auf. Einfach von allem zu viel und der Genuss fällt in meinen Augen einfach komplett flach. Ich habe euch mal alle 3 Rezepte zusammengestellt und dann könnt ihr es ja selbst einmal testen und mir berichten, ob ihr es auch zu stark findet oder ich einfach alt werde.

cosmorezept

Beim Vodka habe ich mich dieses mal für den Absolut 100* entschieden. Ich habe meine Hausbar via Amazon aufgestockt und habe mich beim Vodka ehrlich gesagt ein bisschen nach den Rezensionen gerichtet. Obwohl er 50%/Vol. hat, ist er nicht „zu viel“ und eignet sich ausgezeichnet für einen Cosmopolitan, obwohl er zum mixen eigentlich fast (die Betonung liegt auf fast) zu schade ist.

Cosmopolitan Vintage Cocktail DrinkCosmopolitan Vintage Cocktail Drinkcointrau copper bar shaker absolut 100

Für die Original-Variante habe ich den Bombay Sapphire London Dry Gin verwendet. Ich bin keine große Gin-Trinkerin, das ist ein Thema an das ich mich noch ein bisschen herantaste aber der Bombay passte sehr gut dazu und hat auch nicht diesen Touch von Klosterfrau Melissengeist den ich bei anderen Gins schon erlebt habe und absolut nicht sexy finde.

Das dazugehörige Make-Up gibt es diesmal in einem gesonderten Beitrag, weil es sonst ein bisschen viel wird.
Ist euch auch aufgefallen, das meine Bilder irgendwie besser aussehen? das liegt vor allem daran, dass ich von ER-fotografiert liebenswürdigerweise ein Nikon-Objektiv (50mm) ausgeliehen bekam. Auch hier nochmal vielen Dank dafür!

Ich hoffe, die letzte Cocktailstunde 2016 gefällt euch und animiert euch vielleicht auch dazu, an Silvester selbst den Shaker zu schwingen!

Liebe Grüße
Eure Lisa

*Affiliate-Links

You Might Also Like