Kolumne

Ebay Kleinanzeigen- Das Musical

LW016

Ich werde alt. Woran ich das merke? Nicht daran, dass ich nachts nun immer häufiger raus muss oder im Bus öfter mal einen Platz angeboten bekomme, nein, ich rege mich über Ebay Kleinanzeigen auf.Nirgendwo sonst findet man so viele unverschämte Menschen mit Eiern aus Stahl wie dort. Nein, nicht mal bei Tinder.

Wisst ihr noch? damals, als ich mich in einigen Beiträgen über Partnerbörsen aufgeregt habe? Diese glorreichen Zeiten sind endgültig vorbei! Ich habe die Partnersuche zu den X-Akten gelegt und bin nun voll im Kleinanzeigen-Game angekommen. Die nächsten Schritte werden der Erwerb eines Kissens sein, auf dem ich den ganzen Tag meine Arme abstützen kann während ich aus dem Fenster schaue und Falschparker (und Menschen im Allgemeinen) anschreie. Und ein Rollator mit Fuchsschwanz.

Bei Ebay Kleinanzeigen bin ich seit ca. 5 Jahren und ich habe in dieser Zeit ein paar einmalige Schnapper gemacht und auch immer gut etwas verkaufen können. Nun bin ich seit ein paar Wochen dabei, Omas Hausstand wegen Umzugs an den Mann, die Frau oder der/die/das Bekloppten zu bringen und stoße dabei immer wieder an die Grenzen des Menschenmöglichen. Lieber Gott, woher nehme ich nur die Kraft.

Angefangen bei Anfragen. Menschen, die scheinbar nie irgendeine Art von Erziehung genossen haben, sondern von einem Rudel sozial eher inkompetenter Waschbären hinter einem Altglascontainer aufgezogen wurden, fanden Zugang zum Internet und penetrieren mich seitdem mit geistreichen Einzeilern wie „Hassunochda“? , dem oft gecoverten, doch nie erreichten „geb ich 5€“ (wenn der Preis bei 45€ VB steht) oder ich bekomme nur einzelne Zahlen hingeworfen. Kein Hallo, kein Danke, kein nichts. Ich verlange hier sicherlich keine Anschreiben nach dem Hofprotokoll der Queen aber wie schlecht muss die Erziehung der Waschbärmama gewesen sein, wenn man sich nicht mal mehr zu einem „Hallo“ hinreißen lassen kann?!

Meine Trefferquote liegt ähnlich wie bei Friendscout und Tinder irgendwo zwischen -12% und 30%. Gefühlt 90% kommen nicht zum vereinbarten Abholtermin, nuscheln mir irgendwas unverständliches auf die Mailbox oder atmen asthmatisch in den Hörer. Danke dafür aber der Fetisch war nur eine Phase von mir. Es fehlt nur noch das obligatorische Penisbild und der Unterschied wäre kaum noch auszumachen.

Heute dann der nächste Knaller. Ich habe 2 Wetterfeste Schränke für den Garten verkauft und die potenzielle Käuferin wollte sie heute beide abholen. Natürlich nicht ohne vorher ein paar Ansprüche zu stellen. „Also ein Schrank soll ganz bleiben aber der andere auseinandergebaut, ich hab keinen Kombi

  1. Wie schon oben erwähnt: kein Bitte oder sonstwas
  2. Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob du mitm Kombi, 16-Tonner, Coupe, Dreirad, Bobbycar oder auf einem Drachen angeritten kommst. Ich bin nicht Sixt.

Ansprüche bei Ebay Kleinanzeigen stellen ist scheinbar das neue Pokemon Go. Je mehr, desto besser. Und dafür muss man nicht mal die Wohnung verlassen, sondern kann es ganz easy von Unterwegs aus machen! Willkommen im dritten Jahrtausend.

Ich habe mich also heute morgen in die Wohnung begeben, während draussen schon gefühlt die Erdschmelze begann und bekam dann die Nachricht des Jahrtausends:

„Ginge es auch nächste Woche irgendwann? Das Wetter ist so schön und ich würde gerne wegfahren“

Alles kein Problem! Natürlich kann ich 2 Schränke für dich auseinanderbauen. Weisst du was? Ich schnall sie mir auf den Rücken, löse ein Tagesticket und fahre sie mit dem Bus zu dir. Dann stelle ich sie auf, räume sie ein, mach noch einen Nudelsalat während du deinen Hintern in der Sonne bräunst und am Schluss wisch ich nochmal kurz feucht bei dir durch. Von wegen Servicewüste Deutschland! nicht bei mir. Hier ist der Kunde noch König!

Du kannst den Kurztrip auch gerne zu einer Weltreise aufm Fahrrad mitm platten Reifen ausdehnen, denn die Schränke werden nun anderweitig verkauft. Es ist also genug Zeit vorhanden!

Ich sitze auch nur in der halb leer geräumten Wohnung (Das mit dem Umzug schreibe ich in die Anzeigen dazu) weil in der Glotze nichts anständiges läuft und die nächsten 4 Folgen Twin Peaks erst am Donnerstag erscheinen! Wohin mit all der Freizeit und dem intakten Sozialleben?!

Wenn man auf der Suche nach Leuten ist, die nicht gerade hell auf der Platte sind, deine Gefühle verletzen und dich ohne Absage sitzen lassen, dann vergiss Tinder! Ab zu Ebay Kleinanzeigen. Da lebt der Spaß, der Thrill und die Verzweiflung!

Ich überlege nun, mein ganzes Leid gewinnbringend auf die Bühne zu bringen. „Ebay Kleinanzeigen- das Musical!“ In Hamburg ziehts bei dem Gedanken den Leuten vor Angst schon den Schlüpper aus! Ein neuer Schocker ist in der Stadt! Spielzeit: Minimum 36 Jahre.

Cast und Crew stehen natürlich auch schon fest: Veronica Ferres spielt „die Verzweiflung“, Alexander Klaws wird als „das Handy“ (Liane ist selbst mitzubringen) gecastet und ich selbst stehe 4,5 Stunden in der Mitte der Bühne, bewerfe Menschen mit Duden und übergebe mich währenddessen schwallartig.

Während sich das noch alles in der Planung befindet, werde ich mich in der Zwischenzeit zur Delphin-Therapie anmelden. Oder irgendwas mit Pferden. Oder zur 30-Tage-Schnaps-Therapie nach Schober (Kunden sind begeistert: „Ich habe 4 Tage in einer Woche verloren!)

Wie sind eure Erfahrungen mit Kleinanzeigen? Irgendwas lustiges erlebt?
Liebe Grüße
Eure Lisa

You Might Also Like

  • Nadine

    Ich liebe einfach deinen Schreibstil! Ich habe bei dem Post (und nicht nur bei diesem) so oft gelacht:):):)
    Hoffentlich bringst du mal ein Buch heraus, ich werde es kaufen!

  • petzpansen

    Wenn Du in die nächste Evolutionsstufe der Unverschämtheit alla Ebay Kleinanzeigen einsteigen möchtest, dann empfehle ich Shpock ! Da werden glaube ich die Kinder der sozial eher inkompetenter Waschbären geboren !

    • Fräulein Von Welt

      Waaaaas? Ehrlich? Ich hab bisher nur einmal bei Shpock gekauft und das lief alles gut. Mir is die App aber ehrlich gesagt auch zu unübersichtlich als das ich regelmäßig reinschaue

  • Annika

    Ich hatte mal bei einem Besichtigungstermin so viel Angst vor dem Käufer meiner alten Couch ( er war super aufdringlich, auf die schmierige Art und Weise), dass ich beim Abholtermin meinem Vater bat, sich zu mir zu gesellen…das war die beste Idee, die ich bisher hatte, denn der „Käufer“ kam mit ebenso schmierigem Freund und hatte gar kein Geld dabei…

    Ich will nicht wissen, was passiert wäre, hätte mein Vater die beiden Typen nicht hochkannt und mit deutlichen Drohungen vor die Tür gesetzt…

    Ich bin durch mit eBay!

    • Ich bin da auch extrem vorsichtig. Eine Freundin hat einmal eine ähnliche Situation erlebt. Wenn ich alleine irgendwas mache, lass ich meistens das Handy „an“ und Telefoniere mit jemanden (und lasse es auf dem Tisch liegen). Wir waren auch mal in einer messi-Wohnung. Das war so hardcore beängstigend und erdrückend, dass wir uns eine Ausrede einfallen lassen mussten um weg zu kommen. Die ganze Wohnung wurde als Katzenklo benutzt und das war nur die Spitze des Eisbergs 😩

  • Wolfgang Wegner

    Hallo,

    ich habe schon sehr ähnliche Erfahrungen gemacht – es hängt aber auch sehr davon ab, was man für Dinge anbietet. Wenn es „gängige“ Artikel sind, ist auch die Idiotendichte sehr hoch. Je ausgefallener die Artikel, desto (er)wählter meist auch der Kundenkreis. Aber meist kann man sich ja leider nur bedingt aussuchen, was grad weg muss…
    Eher skurrile Interessenten hatte ich, als ich gebrauchte Möbel anbot. Angeboten war ein Bett, darüber hatten wir auch telefonisch gesprochen. Als das Päärchen dann da war – osteuropäisch, also eine gewisse sprachliche Hürde gab es wohl auch – waren sie enttäuscht, dass ich kein ganzes Schlafzimmer anbieten konnte. Dafür haben sie dann aber begeistert den Wohnzimmerschrank mitgenommen, den ich mangels Foto noch nicht angeboten hatte… Anere wunderten sich, dass ich 3 Schränke hatte, dabei wollten sie doch nur einen! Überhaupt war in diesen Fällen die Trefferquote bei den Interessenten recht hoch, bei denen aufgrund sprachlicher Probleme die Kommunikation am schwierigsten war: war dann mal ein Termin ausgemacht, kamen sie zuverlässig.

    Bei den Elektronikdingen war es ein sehr krasser Unterschied je nach Zielgruppe: ging es um aktuelle „Gadgets“, kamen fast nur „letzte Preis“-Anfragen, bei altem Kram (eher in Richtung Sammlerstücke) durchweg vernünftige Anfragen.

    Auf der anderen Seite haben wir über diese Verkaufs-/Verschenkaktionen auch sehr liebe Freunde kennen gelernt. Beinahe unnötig zu erwähnen, dass in diesem Fall schon die Kontaktaufnahme reibungslos und beinahe formvollendet verlief, also richtig mit Anrede und verständlicher Email! 🙂

    • Das stimmt, die Erfahrung hab ich auch gemacht. Am schlimmsten wird es ja wenn man Sachen verschenkt. Da melden sich 100 Leute und keiner kommt am Schluss. Da sind dann auch immer die wildesten Nachrichten und Anrufe dabei.
      Wir hatten letztens auch Glück, als wir Sachen (Geschirr und so) verschenkt haben, dass jemand kam und tatsächlich alles nahm und nicht nur 2 teile (hab vorher über foodsharing schon ein paar Sachen verschenken können) und die fahren die Sachen dann nach Rumänien und das freut mich dann wenn in einem rumänischen Dorf, wo die Leute echt nix haben, noch ein paar omis was mit Omas Sachen anfangen können 🤗