Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Tag Archives nürnberg

Steak im Weinstockwerk

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt!

Letzte Woche hatte ich wieder mein monatliches Dinner-Date und dieses Mal hat es uns ins Weinstockwerk in Goho (für alle, nicht-Nürnberger: Gostenhof) verschlagen. Nach sehr viel Sushi und asiatischer Küche (ich hatte schon die Befürchtung, dass mir demnächst Kiemen wachsen) musste mal wieder Fleisch her. Ich hatte an diesem Abend eine mörderische Migräne aber sowas hält mich bekanntlich ja nicht vom essen ab.

Als Gruß aus der Küche (bin ich die einzige, die sich dabei immer vorstellt wie der Koch verstohlen aus der Küche rauswinkt?) gab es selbstgebackenes Cranberrybrot und eine Eigenkreation aus Leber. Und da gehts ja eigentlich schon bei mir los. Kleiner Funfact: ich esse meistens das gleiche oder etwas was ich in anderer Abwandlung schon mal hatte. Ich bin der 100%ige „Keine Experimente“-Typ was Essen angeht. Und wenn ich Worte wie Brot und Cranberry in einem Satz höre, bin ich ja eigentlich schon raus aber seit einiger Zeit nehme ich mir vor, mal etwas gefährlicher zu leben und was zu wagen. Gesagt getan- es war großartig.

Vorspeise:

Ich entschied mich für für Bruschetta und migränebedingt habe ich nicht richtig gelesen und war etwas verwundert, als statt des typischen Tomaten-Belags Rotkohl auf dem Ciabatta zu sehen war. Dazu gab es Rucolasalat.

Steak, Burger und co.:

Jetzt aber zum wichtigsten Teil: Fleisch! Im Weinstockwerk gibt es einige Auswahlmöglichkeiten an Steak, Filets und Entrecote. Auch Burger, Gerichte mit Lamm und Huhn und sogar vegetarische Gerichte stehen auf der Karte.

Wir haben uns für das Black Angus aus Mittelfranken entschieden. 3 Wochen dry aged und BIO und dazu Sauce Bernaise. Dazu kann man ganz klassisch Beilagen wählen. Wir haben uns für Pommes und Speckbohnen entschieden.

Ganz typisch für eine professionelle Mampf-Bloggerin habe ich natürlich vergessen, ein Foto vom angeschnittenen Steak zu machen. Ich gelobe Besserung! ich bevorzuge mein Steak Medium (Rare). Also nicht mehr lebend aber eben auch nicht durch (wenn ich „durch“ essen möchte, bestell ich mir ein Schnitzel) und es war wirklich auf den Punkt gebraten. Ich esse ehrlich gesagt nicht so oft Steak, weil die Enttäuschungen immer tief sitzen und das Geheule auf die anderen Gäste abschreckend wirken könnte aber hier war alles top.

Dessert:

Als Dessert gab es eine Blaubeer-Tarte mit Lavendel-Eis (alles selbstgemacht) und auch hier war ich wie immer erst ein bisschen zögerlich. Lavendel? im Eis? und Tarte ist auch nicht so 100%ig mein Ding. Aber auch hier hat sich die Risikobereitschaft ausgezahlt. Das Eis war ehrlich gesagt das beste was ich je in meinem Leben gegessen habe. Unglaublich! Auch die Tarte war zu meinem Entzücken keine einfache „Mürbeteig und Beeren drauf“- Kreation, sondern mit Schmand/Quark/Joghurt und unfassbar lecker.

 

Atmosphäre, Preise und co.

Das Weinstockwerk ist sehr stilvoll eingerichtet und die viiiiielen Weinflaschen an den Wänden sind natürlich ein richtiger Eyecatcher. Die Atmosphäre war sehr entspannt, die Musik bei einer angenehmen Lautstärke (auch wenn es mir ein bisschen zu „ich habe mir einen Strick gekauft und passend dazu diesen Soundtrack“-mäßig war aber das ist natürlich nur mein Empfinden) und der Service war erstklassig was Zuvorkommen und Wissen angeht. Ich persönlich trinke gar keinen Wein und kenne mich dementsprechend nicht aus aber hier wird einem durch die äußerst umfangreiche Weinkarte geholfen.
Die Preise sind angemessen hoch und das ist auch vorher schon zu erwarten gewesen. Die Speisekarte ist angenehm übersichtlich aber das was drauf steht, hat eben nicht nur eine gewisse Qualität, sondern eben auch den dementsprechenden Preis.

Alles in allem war es ein wirklich gelungener Abend mit fantastischen Essen. Wenn ihr auch Lust haben solltet, einmal im Weinstockwerk vorbeizuschauen, könnt ihr hier online reservieren!

Weinstockwerk

Glockendonstrasse 30

90429 Nürnberg

Di – Sa: ab 18:00 Uhr

Seid ihr Steak-Fans? oder wart schon mal im Weinstockwerk? Ich freue mich über eure Kommentare!
Liebe Grüße
Eure Lisa

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Côcô – Taste of Asia

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt!

Ich liebe Sushi. Tatsächlich habe ich erst vor 2 Jahren damit angefangen und seitdem bin ich stark abhängig. Obwohl ich eine Spätzünderin auf diesem Gebiet bin, habe ich schon ein paar gute Lokale in Nürnberg getestet und gestern kam eine weitere Entdeckung dazu die ich euch nicht vorenthalten möchte!

Das CôCô hat seinen Sitz in der Schlotfegergasse, direkt beim weißen Turm (beim Saturn) und ist ein schnuckeliges Lokal mit Sitzplätzen außen und einer sehr angenehmen Atmosphäre. Ich persönlich bin ja nicht so der „Lass uns alles in weißen Marmor machen“-Fan. Wenn ich Krankenhausflair haben möchte, gehe ich nicht Sushi essen.

coco côcô Nürnberg Asia036
coco côcô Nürnberg Asia005

Da ich derzeit Antibiotikum nehmen muss (Shot out to my Zahnwurzel) habe ich gestern auf Alkohol verzichtet und mich durch die alkoholfreien Cocktails getestet. Dabei fiel mir auf, dass ich noch nie alkoholfreie Cocktails getrunken habe weil es mir meistens zuviel Säfte sind und ich einen Zuckerschock bekomme (ja sogar ich hab ne gewisse Belastungsgrenze was Zucker angeht!) aber nach zwei Fruit Punch(es) habe ich mich auch noch an einem „Drivers Cocktail“ mit Sahne, Kokos, Anan

coco côcô Nürnberg Asia001

s und Kirsche probiert und war echt begeistert. Sahne ist auch so eine Zutat die ich normalerweise in Cocktails meide (JA ICH MEIDE AB UND ZU AUCH MAL SAHNE!) aber gestern dachte ich mir: „Lisa, alte Hundelunge, leb mal gefährlich!“ und es hat sich gelohnt.

Meine Begleitung hatte einen Yubai Highball, einen Erdbeer Martini und zum Abschluss noch einen Single Malt und war von allen dreien sehr angetan.

Jetzt aber mal zum eigentlichen Thema: dem Essen!

Ich hatte als Vorspeise die Garnelen in Kartoffel-Spiral-Mantel mit Spicy Mayo, meine Begleitung hatte die CôCôlius- Suppe und beides war ausgezeichnet.

Die Karte ist übersichtlich gestaltet aber man hat trotzdem eine große Auswahl ohne davon erschlagen zu werden. Es gibt eine Extra Karte für die Mittagsmenüs die bis 16 Uhr gilt!

 

 

 

 

 

coco côcô Nürnberg Asia006
coco côcô Nürnberg Asia009

Wir haben uns nach der Vorspeise dazu entschlossen, ein paar Sachen zu testen und uns gegen ein Sushi Menü entschieden. Wir haben aber bei unseren Tischnachbarn ein solches Sushi-Menü gesehen und es war beeindruckend. Noch beeindruckender war die Tatsache, dass die zwei Damen tatsächlich alles geschafft haben (Hochachtung, Schwestern!)

Zuerst gab es Spider (IN: deep fried Soft-shell crab / Avocado / Zwiebeln / Gurke OUT: Sesam / Spicy-Mayo)

coco côcô Nürnberg Asia012 coco côcô Nürnberg Asia013

Nachdem wir unsere Freudentränen getrocknet hatten, gab es einmal CôCô Futo (IN:Garnelen Tempura/ Lachs / Gurke / Avocado / Daikon /Mayo/Tobiko / Teriyaki-Sauce) und einmal Crispy Tiger (IN: Garnelen-Tempura / Avocado / Mango OUT: Lachs / Daikon / Miso-Teriyaki)

Ich würde fast mal behaupten, dass das das beste Sushi war was ich bisher in meinem Leben gegessen habe (und ich hab schon einiges probiert). Der Fisch war perfekt und auch die anderen Zutaten waren sehr gut auf alles abgestimmt.

coco côcô Nürnberg Asia017 coco côcô Nürnberg Asia018 coco côcô Nürnberg Asia019

Es gab danach noch eine Portion Beef Tatiki (Carpaccio vom Rind / Yuzu-Chili-Salsa / Zwiebeln / Koriander /Krabbenchips) und es war unglaublich. Ich habe noch nie Rinder Carpaccio gegessen aber so schmeckt es wohl im absoluten Idealfall. Yuzu (haben wir vom Chef gelernt) ist eine chinesische Zitronensorte die sich ein bisschen von unserer entscheidet und weniger agressiv sauer ist.

coco côcô Nürnberg Asia028 coco côcô Nürnberg Asia031

Als krönenden Abschluss gab es als Dessert Kokosbällchen mit Erdbeeren und Vanilleeis. Meine Begleitung entschied sich für den Klebreis mit Erdbeeren und war genauso verzückt wie ich.

coco côcô Nürnberg Asia043

Alles in allem war es ein wirklich sehr gelungener Abend. Die Atmosphäre im CôCô ist entspannt und unaufgeregt, der Service war wirklich ausgezeichnet und sehr zuvorkommend und ich plane jetzt schon den nächsten Besuch (vielleicht diesmal im CôCô Indochine). Wenn ihr also auf der Suche nach einem sehr guten Sushi-Restaurant mit guten Cocktails und schöner Atmosphäre seid, kann ich es euch nur ans Herz legen.

CôCô taste of asia Schlotfegergasse 2 90402 Nürnberg

Tel. 0911 – 80 19 59 94
service@the-coco.de

Mo – Do: 11.30h – 23h
Fr – Sa: 11.30h – 24h
Sonntag: 17.00h – 23h

Kommt ihr aus Nürnberg oder Umgebung und wart vielleicht schon mal im CôCô? und wenn ja, wie fandet ihr es?

Liebe Grüße
Eure Lisa

P.s auch wenn meine Lobeshymnen vielleicht einen anderen Eindruck erwecken sollten: wir haben unser Essen selbst bezahlt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Microblading Teil I –

Dies ist Teil I meiner Serie zum Thema Microblading!

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt! Vergangenen Mittwoch habe ich endlich den großen Schritt gewagt, mich fest gebunden und einige haben mir bei Instagram schon gesagt „Ich hab mich schon gefragt, wann du das endlich ausprobierst!„. Es gibt Menschen, die bei solch einem Kommentar etwas beleidigt wären aber ich bin nicht beleidigt- ehrlich gesagt frage ich mich selbst, warum ich es nicht früher getan habe. Es geht nicht um eine Anmeldung bei Tinder, sondern um ein Thema, dass seit ca. 2 Jahren einen riesen Boom ausgelöst hat: Microblading. Das Thema Augenbrauen ist schon seit einigen Jahren ein ganz großes Thema und es war auch immer ein wiederkehrendes Thema auf meinem Blog. Wer mich und mein Schaffen hier schon seit den Anfängen verfolgt, weiss, dass meine Brauen ein einziges Volldesaster sind. Auf Kommentare wie „Ich werde krank wenn ich deine Augenbrauen sehe“ antwortete ich gerne mit „Frag mal mich, ich muss schließlich damit leben!“ und ich meinte es so. Den Ausschlag gab eine Zufällige Begegnung mit einer Bekannten, die ich vor 2 Wochen in der Stadt traf. Ihre Augenbrauen waren ein ähnliches Desaster wie meine, sie waren kaum vorhanden und sie präsentierte mir ganz aufgekratzt ihr Microblading-Ergebnis. Ich war ehrlich gesagt sprachlos und wer mich kennt weiss, dass das eher weniger zu meinen Charaktereigenschaften gehört. Ich habe vorher noch nie ein Microblading live vor mir gesehen und es war unglaublich. Da waren Augenbrauen. Härchen. Und sie sind immer da. Kein ewiges malen und ausfüllen mehr- SIE SIND EINFACH DA!

Meine Augenbrauen sind schon immer wie sie sind. Ich hatte nie mehr und es war auch kein Zupfunfall oder Nachwirkungen vom „Spiritus auf den Grill schütten“ oder ähnliches. Seit Anfang dieses Jahres habe ich die Augenbrauen größtenteils in Ruhe gelassen und gedacht, mit ganz viel gutem Willen und Zeit werden sie schon wachsen. Von wegen. Drei verirrte Härchen die eher Richtung Augenlid wuchsen und null Anstalten machten, eine einigermaßen vorzeigbare Form anzunehmen.

Bei meiner Recherche stieß ich sehr schnell auf die Facebookseite von Alina die dort Werke ihrer Microblading-Kunst und anderen Verschönerungen (Wimpern zum Beispiel) zeigt und der erste Kontakt war direkt sehr sympathisch und ich kann nur jedem empfehlen: erkundigt euch und geht nicht zum erstbesten den ihr findet. Lest Bewertungen, schaut euch Bilder an und vergleicht! Ich hab schon Anbieter in Nürnberg gefunden bei denen die Vorher-Bilder besser als die Nachher-Bilder waren, deswegen informiert euch! Der Preis für sein Microblading liegt bei Alina übrigens bei 350€, das ist ein normaler Preis.

DSC_0319 DSC_0324

Vorbereitung, Formfindung und Farbe

Bevor es ans Microblading ging klärte mich Alina ganz genau über alles und jedes Detail auf. Ich bekam ein paar Tage vorher schon eine Email von ihr mit allen wichtigen Hinweisen zum Ablauf, der Pflege und der Haltbarkeit (diese Email bekommt jeder bevor er zu ihr kommt) und konnte meine Fragen stellen und sie nahm sich sehr viel Zeit für mich und alle meine Anliegen.

Selbstverständlich kam ich mit aufgemalten Augenbrauen zu meinem Termin. Alina kannte mich ja schon von Facebook und wusste also in welche Richtung die Form gehen soll. Ich male mir seit über 10 Jahren meine Brauen auf und könnte es auch wenn man mich aus der Rem-Phase nachts um 4 holen würde ohne Probleme. Sie entfernte dann erst mal mein Makeup und zeichnete eine Form (dafür gibt es einen speziellen „Zirkel“) und begutachtete die Form erst im sitzen und dann als ich stand (dadurch verändert sich die Form auch nochmal), ich begutachtete die Form im Spiegel und war sofort begeistert. Im Prinzip, ist es die gleiche die ich selbst auch immer gewählt hatte, nur der Bogen ist noch etwas höher um das Auge ein bisschen wacher zu machen (ich habe ja eher so einen schläfrigen Blick von Natur aus). Die Farbe war auch schnell gefunden. Ich habe von Natur aus fast schwarze Augenbrauen (Gott allein weiss warum eine Naturblondine schwarze Augenbrauen hat aber ich beschwere mich nicht) aber schwarze Brauen sehen 1. meistens sehr unecht aus und 2. gibt es die Farbe nicht, da sie beim abheilen mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr blau werden würde (ähnlich wie Knast-Tattoos die mit einer Kugelschreibermine und einem Alten Discman gestochen werden). Wir haben und also für den dunkelsten Braunton entschieden und Alina hat einen Tropfen Orange dazu gemischt, damit man den eventuellen Blaustich direkt neutralisiert.

DSC_0336DSC_0330DSC_0333 DSC_0339 DSC_0342 DSC_0344 DSC_0349 DSC_0355DSC_0357        Wie schmerzhaft ist das ganze?

DSC_0390

Ich glaub das war die meistgestellteste Frage überhaupt. Ich hab mich vorher wirklich sehr, sehr intensiv mit dem ganzen Thema befasst und ich kann nur sagen: Schmerz ist subjektiv. Meine Schmerztoleranz ist wirklich hoch und es braucht einiges, dass ich mal wirklich am Rad drehe. Ich muss aber auch sagen, dass zum Beispiel Blut abnehmen ca. 124x unangenehmer ist, als beide Brauen gemicrobladet zu bekommen. Ich hab vorher allerlei Horrorgeschichten gehört und kann nur empfehlen das ganze auszublenden. Erstens wird euch nicht mit einer Klinge in die Haut geritzt, sondern mit ganz, ganz feinen Nadeln und 2. wird die Haut betäubt. Die erste Runde wurde bei mir ohne Betäubung gemacht (damit die Betäubungssalbe besser wirken kann, dabei wird auch nur der grobe Umriss gemacht und nicht alles) und ich habe nicht mal gezuckt. Das einzige was vielleicht als unangenehm empfunden werden könnte, ist das Geräusch. Das ist ähnlich wie mit dem Bohren beim Zahnarzt. Man spürt zwar nichts aber man hört das Quietschen. Nach der Betäubungssalbe war das ganze aber wirklich ein Spaziergang und man muss sich wirklich keine Sorgen machen!

DSC_0394 DSC_0384

Wie geht es nach dem 1. Termin weiter? Pflege, Haltbarkeit etc.

Nach dem 1. Termin musste ich die Augenbrauen jede Stunde mit einem lauwarmen, nassen Wattepad abwischen und dann die Vitamin E Creme auftragen. Am 2. Tag musste ich das nur noch morgens und abends wiederholen.
In den ersten 10 Tagen muss man darauf achten, kein Wasser und kein Makeup an die Brauen kommen zu lassen. Die Augenbrauen werden sich ähnlich wie bei einer Tätowierung eine „Kruste“ bilden und diese muss von alleine abfallen (also nicht dran rumfummeln!). Nach 4 Wochen geht es dann zum 2. Termin. Alina hat mir alles sehr ausführlich und vor allem nachvollziehbar erklärt. Je nach Beschaffenheit der Haut kann es zum Beispiel passieren, dass die Härchen etwas breiter werden und wenn man gleich beim 1. Termin zu viele Härchen zeichnet und diese zu eng beieinander sitzen, kann es passieren, dass sie sich zu weit verbreitern und man am Schluss einen soliden Batzen Farbe hat und eben keine feinen Härchen. Beim 2. Termin sieht sie sich dann alles an und wenn die Härchen gleich geblieben sind, kann sie bedenkenlos noch welche dazu machen oder eben nicht.
Das Thema Haltbarkeit ist ähnlich wie das Thema Schmerz. Wenn man eher zu fettigen Haut neigt, muss das auf jeden Fall mit der Kosmetikerin besprochen werden, da es sein kann, dass mehrere Termine nötig sind weil die Haut die Farbe nicht so gut halten kann. Ich hab zum Glück eher trockene Haut (endlich macht sich das bezahlt!) und da kann es sein, dass das Blading 2-2,5 Jahre hält. Es sollte mindestens ein Jahr halte, alles danach hängt von der Haut ab.#

Wenn alle Härchen fertig sind, kommt noch einmal die Farbe großflächig drüber. Das brennt ein bisschen aber es ist aushaltbar.

DSC_0422 DSC_0407 DSC_0437

Das Ergebnis

Ich bin ganz ehrlich: als Alina fertig war, hab ich fast geheult. Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie mit Augenbrauen gesehen die nicht aufgemalt waren. Nun längere Zeit einfach morgens aufstehen zu können und Brauen zu haben ist unglaublich. Keine Angst mehr im Schwimmbad, in der Sauna oder beim schwitzen, dass die Augenbraue sich über das ganze Gesicht verteilt. Ich habe niemals mit so einem großartigen Ergebnis gerechnet. Ich habe natürlich gehofft, dass es toll wird und ich habe Alina 1000%ig vertraut aber das Endergebnis hat mich wirklich umgehauen.

DSC_0433
streifen2-vert

Was sagt ihr zum bisherigen Ergebnis? Nächste Woche zeige ich euch Update und berichte wie die Heilung verläuft und und und.

Vielen Dank nochmal an Alina, die es  geschafft hat, mich sprachlos vor Freude zu machen.

Vielen Dank auch an Nina, die so fleißig Bilder gemacht hat!

Wenn ihr nun auch auf den Geschmack gekommen seid:

Schön&Glücklich

Alina Tomescu
Röthenbacher Str. 30
90518 Altdorf b. Nürnberg

Kontakt
Telefon: +49 176 80764472
E-Mail: info@schoenundgluecklich.com

Liebe Grüße
Eure Lisa

Merken

Merken

Die Boeheim- Bierhalle! Fleischfantasien aus dem Smoker werden wahr!

Foto: Boeheim-Bierhalle

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt!

Da es hier in letzter Zeit ein bisschen Abnehm-lastig wurde, kommt zur Abwechselung mal wieder etwas mit Kalorien. Abnehmen bedeutet nämlich nicht, dass man nie wieder Essen gehen kann oder mal über die Stränge schlagen darf. Es kommt wie bei allem im Leben auf die Dosierung an! Ich gehe sehr viel weniger auswärts essen und bestelle auch nicht mehr so viel wie früher und dadurch bekommt jeder Restaurantbesuch wiedDSC_0232er etwas besonderes, so wie es eigentlich immer sein sollte.

Vor einiger Zeit war ich mit der Russin meines Vertrauens, Julia, eine kulinarische Neuigkeit in Nürnberg austesten: Die Bierhalle in der Brunnengasse.

Da unsere Blutgruppe „Bratensauce positiv“ ist, mussten wir direkt hin, als wir hörten, dass es nicht nur pulled Pork, sondern alles Mögliche aus dem Smoker gibt. Und Bier.

Die Boeheim Bierhalle soll die Idee der klassischen fränkischen Brauereiwirtschaft neu interpretieren. Herzstück der Küche ist unser extra aus den Staaten importierter Smoker-Grill. Wie bei unserem Bier wollen wir auch am Rost weg vom Standard und hin zur Liebe für das Besondere.

Die Bierhalle ist sehr zentral gelegen und sieht von außen kleiner aus, als sie wirklich ist. Im hinteren Teil gibt es vom kusscheligen 2er Tisch bis zur Großen Tafel genug Platz für alle.

Ein paar Infos vorab:

Boeheim Bierhalle
Brunnengasse 11

90402 Nuremberg

Mail: bierhalle@boeheim.de
Tel: 0911 95329935

Facebook

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag: ab 12 Uhr
(Man kann auch via Foodora bestellen!)

DSC_0259 DSC_0219 DSC_0220DSC_0225Die Bierhalle heißt nicht zum Spaß so, es gibt viele viele Sorten und im Gegensatz dazu ist die Speisekarte angenehm übersichtlich. Ich persönlich kann nichts weniger ausstehen, als zu vollgestopfte Karten (oder zu minimalistische mit 3 Gerichten). Wir haben uns als Vorspeise ein Pulled Pork Sandwich bestellt und ich war zuerst ein bisschen Skeptisch wegen dem eingelegten Gemüse (saure Gurken sind okay und ab da ist das Thema eigentlich schon für mich erledigt) aber es passte wirklich ausgezeichnet dazu und auch die Saucen die auf dem Tisch bereit stehen passen wie die Faust aufs Auge.

DSC_0234DSC_0243DSC_0236Wie schon erwähnt, sind wir keine Vegetarier (es gibt aber auch vegetarische Gerichte aus dem Smoker!) und da wir uns auch nicht mit Kleinigkeiten aufhalten wollen, haben wir uns eine Platte für 2 Personen bestellt. Ich werde beim schreiben dieser Zeilen echt ein bisschen emotional weil ich heute noch davon träume.

Bei der Platte, die auf den klangvollen Namen „The Boeheim B B Q Feast“ hört, hat meine eine schöne Auswahl von Allem. Also Chickenwings, Bratwurst, pulled Pork, Rippchen und Rinderbrust. Ich musste tatsächlich 26 Jahre alt werden (UND DAS IN NÜRNBERG!) um endlich die beste Bratwurst ever zu bekommen. Dazu gab es eine kleine Auswahl an Beilagen wie Mac’n‘ Cheese, Jalapenobrot, Kartoffelsalat und Chimichurri.

Da wir nicht alles geschafft haben (obwohl wir beide eigentlich gut trainiert sind) habe ich mir den Rest einpacken lassen und am nächsten Tag folgte der ultimative Test! Der „verkatert-das-kalte-Essen-aus-der-Schachtel-essen-Test“. Bestanden. Ich war der glücklichste Mensch auf der Welt (Jeder, der schon mal Alkohol getrunken hat, wird das nachvollziehen können).

DSC_0251 DSC_0254

DSC_0252 Natürlich bedeutet „satt“ nicht zwangsläufig, dass kein Dessert mehr rein passt und so haben wir uns neben Kaffee auch einen Schokobrownie und ein Stück Käsekuchen gegönnt. Danach waren wir zwar nur noch in der Lage uns rollend fortzubewegen, aber das wars wert.

DSC_0255 DSC_0256Von uns beiden ist die Bierhalle eine absolute Empfehlung. Service war top, die Lage ist sehr gut zu erreichen (man ist direkt in der Stadt und muss nicht durch die Gegend gondeln) und das Preisleistungsverhältnis ist wirklich 1A. Die Preise sind echt human und bei der Größe der Portionen kann man wirklich nicht meckern.

Wart ihr vielleicht schon zufällig dort? und seid ihr Fans von Fleisch aus dem Smoker?
Liebe Grüße
Eure Lisa

Merken

Merken

Merken

Der 1. Tkmaxx in Nürnberg öffnet seine Tore!

Ahoi liebe Fräuleins und Herren von Welt,

Endlich ist es soweit. Ein Tkmaxx eröffnet in Nürnberg. Bisher hatten nur unsere gehassliebten Nachbarn in Fürth das Glück eine Filiale ihr Eigen zu nennen, doch nun ziehen wir nach!

Jutta und ich durften heute einen Tag vor der offiziellen Eröffnung morgen früh um 9.30 Uhr durch die fast menschenleere Filiale schlendern, uns umsehen, einkaufen und uns in Zurückhaltung üben (man will ja noch was übrig lassen).

Das Prinzip von Tkmaxx werden die meisten von euch schon kennen. Viele Marken, auch hochpreisigere, bis zu 60% günstiger als die unverbindliche Preisempfehlung.
Wenn ein Teil ausverkauft ist, ist es ausverkauft. Es gibt kein großes Lager, denn wenn etwas weg ist, wird es durch komplett neue Ware ersetzt. Auf fast 1900 m² kann man sich ordentlich austoben und wenn man wie wir netterweise die Chance haben, uns vor der offiziellen Eröffnung umzusehen, nutzt man diese Chance natürlich und schießt ein paar Fotos. Die sagen ja sowieso mehr als 1000 Worte.

Ich habe für euch einfach mal einen klienen Rundumblick fotografisch festgehalten. Bei Tkmaxx (ich selbst war bisher immer nur in Hamburg in einem zu Gast) findet man wirklich alles. Von Kleinmöbeln (das ist neu!) über Geschirr, Lebensmittel, Deko, Spielzeug, Haustierzubehör, Kleidung, Makeup, Körperpflege, Ballkleider und so weiter, ist alles dabei.

DSC_0937 DSC_0936 DSC_0935 DSC_0934 DSC_0926 DSC_0928