Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

You are viewing Flauschige Lebensweisheiten

Mein Geburtstag in 3 Akten

Ahoi Liebe Flauschis!
Wuhu! Letzte Woche war es soweit. Ich wurde 23! Wieder ein Jahr näher an der Rente. Ich kann sie schon riechen.
Ich liebe es ja meine Geburtstage zu feiern.
Außer meinem 18. war jede Feier ein Erfolg. Wir können heute noch in Erinnerungen schwelgen während wir die Konfettireste von vor 4 Jahren finden. Kauft niemals Konfetti.

Jedes jahr ist es schön und jedes Jahr gibt es vorher Stress.
Entweder weil ich mich erst 1 Tag vorher dazu entschließe, dass es schön wäre, wenn man meinen Boden im Zimmer sehen würde oder weil meine Mutter im Ausland eine Putzstelle sucht, weil sie den Spaß finanziert (Als Geburtstagsgeschenk versteht sich). Bisher konnte ich Mutter Flauschig noch vom Komplettwahnsinn abhalten.
Geschenkwunsch war von vornherein: Alkohol. Jedes Jahr kaufe ich wie eine Schwarzmarkthändlerin die in der Betty Ford Klinik Stoff verteilt ein und jedes Jahr heißt es dann „Och nööö, das trink ich nicht. Ich trinke ausschließlich dieses eine Bier, dass nur Donnerstags bei Vollmond von einer Jungfrau gebraut werden darf!“ Habschkeinbockzu.
Meine Schwester tobte sich trotzdem beim Russen unseres Vertrauens aus und kaufte Bier mit Ziegen drauf. Zitat „Die Ziege sah so vertrauenerweckend aus..“
Das Thema Essen war hingegen schnell für mich entschieden. Was meine Oma nicht sonderlich juckte.
„Was machst du?“
„Lasagne“
„Hmm.. und das reicht? Ihr seid doch 11 Leute.“
„Ich habe 2 Lasagnen gemacht. Ich könnte sogar noch Nachbarn einladen..“
„Also ICH würde vorsichtshalber ja noch Wienerle oder so kaufen. Für den Notfall!“
„Oma, ich hab 2 Lasagnen, 15 Flaschen Tschechisches Bier, 6 Liter Wodkamische und eine Kalaschnikow mit armenischen Brandy. Wenn ich denen Wienerle hinstelle, kotzen die mir über den Tisch bevor ich die Panna Cotta angeschnitten habe..“
Lasagne ist ein ideales Partysessen. Leicht zu machen, gut vorzubereiten, lecker, fettig und ich esse es gern. Vor allem letzteres würde mir persönlich als Argument reichen.
Nachdem ich mir in den letzten 10 Minuten schnell Makeup ins Gesicht klatschte und nach und nach alle Gäste eintrudelten, wurden die Einwegkameras eingeweiht die ich extra kaufte. 10 Kameras mit je 24 Bildern. Am Schluss werde ich ca. 100 Fotos von den Jungs haben, wie sie sich gegenseitig mit dem Blitz das Augenlicht auslöschen wollen. Das ganze Gebllitze wäre ein Freudenfest für jeden Epileptiker gewesen.
Als alle Partygäste versorgt waren, wurden erst mal wichtige Themen besprochen. Die aktuellen Brotpreise, die Eurorettung und die Weltpoltische Lage im Allgemeinen.
..War nur Spaß. Thilo (der die Spielanleitung zum Krimispiel gerne in der 140 Zeichen-Reader-s Digest -Version zusammengefasst wünschte) musste einigen ahnungslosen Heiden erst mal erklären was Twitter ist und welcher Sinn (haha) dahintersteckt. Große Faszination machte sich breit, einige weinten vor Begeisterung und wir konnten endlich anfangen.
Bei meinem Krimispiel habe ich dann die Rolle eines bulimischen (ja, ihr dürft nun lachen) Supermodels verkörpert, die mit einem Schnulzen-Schauspieler verlobt ist, den sie eher so semi-gut findet. Ideale Vorraussetzungen für das erste Bier also.
Das Spiel verlief wunderbar. Hitzige Diskussionen, Markus, der immer erwähnte wie reich er ist und wie viele Zimmer seine Hütte hat, Elias der als Profiboxer 8 Stunden am Tag knallhart trainierte indem er Boxen in der Tv-Lounge schaute und Naomi, die als französische Austauschschülerinflittchen tapfer ihren französischen Akzent beibehielt.
Falls ihr mal ein Krimispiel plant, solltet ihr Naomi einladen. Egal ob Besitzerin eines Chanson-Clubs oder Pfarrer(in,) die mit einem 50cm hohen Holzkreuz den ganzen Abend Illuminati-mäßig allen ins Gesicht wedelt- sie fühlt sich Lee Strasberg-mäßig in die Rolle rein.
Nachdem ich brav alle Geschenke geöffnet habe, der Sekt wie immer nicht getrunken wurde und wir wie jedes Mal den Mörder nicht ermittelt hatten, zogen wir in mein Zimmer um.
Die Schallplatte von Louis Armstrong, ein tolles Geburtstagsgeschenk, dudelt von meinem Plattenspieler, ich trug einen Chilenischen Bauernhut und trank den drölfzigsten Wodka-Kirsch-Slushy.
Ein weiteres Geschenk war ein Pärchenspiel von Herrn X. „Zündstoff Liebe“ nennt es sich und nach den ersten 3 Fragen beschloss ich mehr zu trinken. Mir so etwas zu schenken ist in etwa so, als würde man jemanden im Rollstuhl ein Laufband schenken. Aber ich freu mich natürlich trotzdem.
Nachdem emotional doch eher aufwühlende Fragen wie „Deine Schwiegermutter ist ausgesprochen nett, wie kommst du damit klar?“ und „Aus deinem Freundeskreis macht sich jemand an deinen Partner ran, wie reagierst du?“ einstimmig mit „Axtmord“ beantwortet wurden (das ist übrigens eine gute Lösung für so ziemlich jedes Problem im Alltag. Sollte man mal in einer ruhigen Minute auf sich wirken lassen), wurden noch andere Fragen beantwortet die die Welt bewegten. So lernte ich den Begriff „Morbus Kobold“ von Naomi, die in der Notaufnahme arbeitet, kennen und kann mich auch jetzt nur schwer beherrschen nicht hysterisch loszulachen.
Nachdem wir uns darauf einigten, dass wir uns im Fall einer Beziehungskrise und darauffolgender „Trennung“, also Mord im Affekt, jederzeit ein Alibi geben würden, brach ein Großteil der Gäste Richtung Heimat auf.
Nina, Nina (Schwester), Herr X und ich sind aber hartgesottene Partypeople und blieben wach. Okay, ein Grund war, dass Herr X bereits ¾ der Southern Comfort Flasche intus hatte und es einfach zu unterhaltsam war zuzusehen. Etwa mit der gleichen kranken Begeisterung wie bei einem Autounfall.
Meine Schwester fragte ihn, dem Delirium nahe, was er so bei der Bundeswehr genau macht. Er antwortete ausführlich, wenn auch langsam und mit etwas (ca. 2 Zigaretten) längeren Pausen zwischen den Wörtern.
Es war interessant zu erfahren, dass man beim Bund ja nicht nur durch Schlamm marschiert. Dumm war nur, dass Herr X gar nicht bei der Bundeswehr arbeitet. Es auch nie tat. Interessant wars trotzdem.
Meine Schwester machte sich in der nächsten Stunde einen Spaß daraus, dass etwas verlangsamte Zwinkern von ihm nachzuahmen. Faszinierende Darbietung die sie unbedingt auf die Bühne bringen sollte. Einäugiges, verlangsamtes zwinkern ist das nächste große Ding.
Nachdem ich, beim wankenden Versuch sich auf mein Bett fallen zu lassen, von Herrn X erst mal ein Glas SC in den Nacken geschüttet bekam, wurde mir langsam klar, dass wir ihn vielleicht nicht mehr alleine aus dem Haus gehen lassen sollten.
So opferte ich mein Bett. Und ich bin ein Bettnazi. Ich lasse normalerweise, selbst unter Todesandrohungen, nicht mal Freundinnen in meinem Bett schlafen. Selbstlos wie ich aber nunmal bin, schlief ich auf dem Boden bei meiner Schwester. Nina und Nina im Bett. So soll das ja auch sein an meinem Geburtstag. Herr X fand sich plötzlich allein im Zimmer wieder und fragte meine Schwester vorwurfsvoll wo denn alle wären. 
„Wir schauen noch einen Film“
„Welchen?“
„Pass auf, wir machen das so, wenn du in 20 Minuten noch weißt, was ich gerade gesagt habe, kannst du ja rüber kommen.“
Er kam natürlich nicht.
Sensibel hat meine Schwester einfach  total drauf.
Pünktlich nach 3 Stunden „Schlaf“ und dem dringenden Bedürfnis mal wieder beim Orthopäden vorbeizuwanken stand ich auf, schaute, ob Herr X noch atmet bzw noch da ist, trank einen Melissengeist und genoss mein Nuttenfrühstück.
Ein schönes Ende für einen schönen Geburtstag.
Liebe Grüße
Eure Lisa

{Flauschiger Wochenrückblick} KW 34!

Ahoi Liebe Flauschis!

Da meine vor-vorletzte Woche nicht viel hergab, habe ich den Wochenrückblick letzte Woche ausfallen lassen^^ Letzte Woche war schon besser. Wir waren in 2 Gebrauchtwarenhöfen und ich hab ein paar tolle Sachen abgestaubt 😀
Ich war auch ENDLICH in Batman! Vorher waren wir (Freund und ich) lecker Burrito (Monsterteile, hab nur den halben geschafft^^) essen und dann saßen wir bis 3 Uhr im Kino 😀 Auch wenn er mich nicht so umgehauen hatte wir erwartet (ich bin da einfach mit zu großen Erwartungen rein^^) bin ich sehr begeistert. Ist auf jeden Fall ein würdiger Abschluss.
 

Kishon von A-Z // BAAAARBIE 😀 // Vintage-Nachthemd
Sid and Nancy. Im Gebrauchtwarenhof 😀 Ich bin begeistert^^ // Vintage-Sommerkleid // Mama kaufte Vintage-Baumschmuck 😀


Schmuckdose von Mama Flauschig bekommen 🙂 // Den Kleiderschrank ENDLICH ordentlich eingeräumt // Ich habs geschafft auf meine neues Oberteil Haarfarbe zu bekommen obwohl es extra weit weg lag -.- Ich hab mich so geärgert und dann (etwas hoffnungslos) gegoogelt und tatsächlich Tipps gefunden. Bei frischer Farbe soll man Haarspray draufsprühen 😀 hab ich auch gemacht obwohl der Fleck schon trocken war. Und Nagellackentferner (soll bei trockenen Flecken wirken) eins von beidem hat auf jeden Fall geholfen =D Das Oberteil ist übrigens von Orsay.



Ich schummle.Das FOTD ist von heute^^ // Fertig für Batman // Bei h &  m gekauft


♫♫♫ // Danke!! (Frl_Flauschig ) // Nach 1 1/2 Jahren habe ich es endlich geschafft einen eigenen Song ( Ich kaufe immer bei Amazon, bin zu dumm für Itunes und hasse es. JA GENAU! ICH HASSE DICH ITUNES ICH WEISS, DASS DU MITLIEST!) als Klingelton einzustellen. Doctor Who als Weckton hat was episches 😀 hier ist übrigens die Anleitung → Klick!


Derzeitige Lieblings-Friese // Was ist ein Demokrat?? // Ich habe endlich meine Visitenkarten bestellt =D


Ansonsten herrschte bei mir britische Woche. Ich habe mit Doctor Who angefangen und würde eigentlich ganz gerne auch die ganz alten Folgen sehen^^ mal schauen 😀
Und ich habe gefühlte 2000 Folgen von „Never mind the Buzzcocks“ geschaut^^ Am besten sind die Folgen mit Simon Amstell als Moderator 😀 und mit Noel Fielding im Team!! Perfekte Mische 😀


Ich liebe die Stelle ab 4:20 mit Courtney Love 😀

Nun seid ihr wieder auf dem neuesten Stand und ich wünsche euch eine schöne Woche!

Liebe Grüße
Eure Lisa

Heineken Serenade – Wollt Ihr mit mir auf einem Vogel Strauß reiten?

Ahoi Liebe Flauschis!

Wie Ihr sehen könnt, habe ich ein bisschen am Design geschraubt, aber 100%ig zufrieden bin ich noch nicht.

Aber zu einem anderen Thema. Valentinstag!
Hell yeah! Mein absoluter Lieblings (Feier)tag. Als Single sind meine Möglichkeiten und ich an diesem Tag der Romantik und Liebesbekundungen beschränkt, und so habe ich mich auch dieses Jahr gegen das erhängen in der Dusche zu einer Kuschelrock-CD entschieden (bis ich einen Dübel finde, der mein Gewicht trägt werde ich alt..) und werde den Tag mit meiner liebsten Ana in München mit Comedy verbringen. Dazu gibts nächste Woche mehr 😉

Moment, Was tat ich gleich noch an Valentinstag vor 2 Jahren?? hmm..achja! Es gab Lasagne, Pornos und Sekt!

Okay, wieder zurück zum Tag der Tage. Ich persönlich freue mich über alles, was nicht typisch Valentinstagsmäßig ist. Also alles ohne Herzchen, Küsschen, Lippchen, Knuffi-Schnuffi-Tierchen und so weiter und so weiter.

Wer also wie ich, nix in pink und nix mit Herzchen will der sollte sich bei(m) Fratzenbuch Facebook einloggen und die —> Heineken Serenade anschmeissen!

Dort kann man gesungene Grußkarten erstellen. Man wählt einfach den Facebookfreund (oder jemanden der nicht bei Facebook ist..aber die Chance ist wohl vernichtend klein :D) aus und nach 4 schmerzlosen Klicks ist es auch vollbracht!
Die App will nur folgendes wissen:

  1. Wer (haben wir schon geklärt)
  2. Warum
  3. Was
  4. Einen Grund weshalb man miteinander ausgehen sollte

 Danach könnt ihr den Link an sooo viele Leute schicken wie Ihr wollt oder das ganze nochmal überarbeiten 😉

So gibt es 640 verschiedene Möglichkeiten und da ist sicherlich für jeden was dabei.

Ich hab natürlich gleich mal die schönsten wer/ warum/ was/ warum- Möglichkeiten ausgewählt und mich für einen romantischen Vogel Strauß-Ausflug mit meinen Flauschis entschieden! 😀

Hier geht es zu meinem — Valentinstagsgruß von mir an meine Flauschis (also Euch :D)

Hier ein kleiner Einblick wie das ganze aussieht:


Auch wenn es höchstwahrscheinlich keinen meiner Leser betrifft, die App ist ab 16 Jahren freigegeben.
Ich glaube ich habe ganz gut im Blick, dass meine Leser alle über 16 sind und somit ein Beiträg auf meinem Blog kein Problem darstellen sollte 😉 Aber Heineken gibts aber auch in light!

Für alle die noch nicht 16 sind oder es einfach gerne sehen möchten, habe ich noch ein Video:

Wie findet Ihr meinen Valentinstagsgruß? 😀 Werdet Ihr auch einen Gruß versenden?
Ich werde jetzt einige meiner Facebook- Freunde verlieren, weil sie mich genervt von zig verschiedenen Date-Einladungen sperren werden. Muharharharharharharharharharhar! 😀

Achja und was habt Ihr an V wie Valentinstag vor? Es dürfen sich sowohl Singles als auch nicht-Singles angesprochen fühlen ;D

Liebe Grüße
Eure Lisa

P.s das ist kein bezahlter Post. Es gab weder Geld, noch Gold noch Geschmeide.Dafür hoffentlich ein paar Valentinstagsgrüße von Euch 😉

Neuigkeiten, Neuigkeiten!

Ahoi Liebe Flauschis!

Es wundert mich, dass ich noch nicht das bloggern verlernt habe^^

Nun sind es fast 6 Wochen ohne Kamera und langsam bekomme ich ein Junkieartiges Zittern 😀

Jeder Blogger kann wahrscheinlich nachvollziehen wie es einem ohne Kamera geht..so ähnlich, als würde man einem den Arm abhacken.Nein, schlimmer 😀

Ich habe so viele Sachen zum zeigen aber wenn ich nicht gerade einen auf Gerichts-Skizzen-Zeichner machen möchte ich es leider unmöglich die Sachen zu zeigen. Ich habe es auch mit dem Iphone probiert.Ehrlich. Die Bilder sind nett..für Facebook oder Twitter aber das wars dann auch. Das wollte ich keinem zumuten, wenn ich ehrlich bin.

Nun aber die gute Nachricht. Morgen Früh so gegen 10 oder 11 wird eine leicht wahnsinnige (haha, LEICHT?!) an der Tür des Media Markts in Nürnberg kratzen,heulen und nachdem ich ein paar bunte Scheine auf den Tisch geknallt habe, ein Paket mit nach Hause nehmen.

Was drin sein wird? Die Nikon D3100.

Nach langem hin und her habe ich mich für diese Kamera entschieden.


Ich kann jedem, der auf der Suche nach einer neuen Kamera ist, nur raten bei Flickr zu schauen.
Ich lese keine Bewertungen mehr, denn bei JEDER Kamera, die eigentlich völlig in Ordnung ist, schreibt irgendjemand, dem ein Furz quersitzt, dass sie ihm nicht passt. Sei es weil man damit nicht in dunklen Höhlen fotografieren kann oder weil sie 50 Gramm zu viel wiegt. Es gibt IMMER was zu nörgeln und wenn man wie ich, relativ wenig Ahnung hat bringt einen das nicht weiter sondern verunsichert einen nur noch mehr.

Am Ende ist das Bild wichtig und da gibt es bei Flickr eine tolle Funktion.
Man gibt einfach das Modell in der Suche ein (oder wie ich Nikon D3100 Pool bei Google) und schon kriegt man alle Bilder die mit dieser Kamera aufgenommen wurden.
Die Fotografen schreiben auch gleich mit drunter welches Objektiv es ist und ob etwas bearbeitet wurde.

Hier ein Beispiel für die D3100

Das fand ich extrem hilfreich und kann es nur jedem empfehlen.

Die Kamera gibt es aktuell neben anderen Modellen für 444€ beim Media Markt. Das ist wirklich ein toller Preis.Bei Amazon zahlt man für die gebrauchte Kamera 450€ 😀

Ich weiss nicht, ob das Angebot nur in Nürnberg und Umgebung gültig ist, aber ihr könnt ja mal googeln^^

Ich freue mich schon sehr, wenn es endlich wieder losgehen kann.Da sie auch in Full HD filmt könnte ich auch öfters mal ein Video aufnehmen.. sie fokussiert ja selbstständig..beim Iphone muss ich immer auf den Bildschirm drücken, damit sie scharf stellt.

Die Kamera ist mein verfrühtes Geburtstagsgeschenk, welches zu einem größeren Teil von meiner Mama und einem kleineren Teil von meiner Oma bezahlt wird.
Also sagt brav „Danke Mama Flauschig!“ 😀

Das ganze ist auch an einer echt witzigen Bedingung geknüpft..Ihr werdet Tränen lachen, wenn ihr das hört..so wie ich.

Neben „Halt deine Bude in Ordnung“ und „Mach mehr im Haushalt“ kam noch was besseres..Ja, man denkt nun „schöne kanns nicht mehr werden“^^ aber es geht.
Wie einige wissen und wie man am Countdown in meiner Sidebar sehen kann, bin ich Mitte September auf dem Nürnberger Opernball.

Bis dahin muss ich noch ein Paar einige Kilos abnehmen. Da ich nach Rock am Ring dank Flüssignahrung (Bier und Cola..oder noch besser gemischt) nochmal 3 Kilo zugenommen habe möchte mich meine Mutter gerne unterstützen..
Die Bedingung lautet also, ich muss bis zum 30. Juli 10 Kilo abnehmen. Sonst verkauft meine Mutter die Kamera.

An dieser Stelle sollte ich vielleicht auch erwähnen, dass meine Mutter keine von leeren Worten ist xD
Als wir noch kleiner waren, hat meine Mutter auch die Drohung „wenn ihr euer Zimmer nicht aufräumt, komm ich mit nem Müllsack und werf alles weg was am Boden liegt“ wahrgemacht.

Naja, schlecht kanns nicht sein^^ Und wie wir alle wissen, wollen Mütter ja nur das Beste für einen ;D

Ohje, so viel Text wegen einer Kamera 😀
Naja, jetzt wisst ihr wenigstens Bescheid. Ach übrigens wegen Spartoo.
Mir ging das auch auf die Eierstöcke mit den 4 Beiträgen. Das war wirklich zu viel und deswegen gibt es nur noch 2 pro Monat.

Ich hoffe, dass ist verkraftbar^^
Ich hab auch 2 neue Paar Schuhe die ich euch zeigen möchte.

Achja, zu gewinnen gibt es auch bald etwas. Ich hab so viele hübsche Sachen die ich endlich unters Volk bringen möchte 😀

Das wars nun aber^^
Liebe Grüße
Lisa

[Flauschige Lebensweisheiten] Rentner-Aufstand im Bus

Ahoi Liebe Flauschis!

Angestachelt und angenehm amüsiert von Frau LPunkt kommt nun mein Erfahrungsbericht zum Thema „Öffentliche Verkehrsmittel“.

Da ich noch keinen Führerschein habe muss ich viel mit Bus und Ubahn fahren.Und weil ich keinen Führerschein habe bleit die Einwohnerzahl von Nürnberg ziemlich konstant..ergo: Umso mehr Menschen die einen in den öffentlichen Verkehrsmitteln beglücken können.

Da gibt es, wie wir alle schon beim Thema Singlebörse gelernt haben, spezielle Typen.

Mein Lieblingstyp ist hier der Rentner.

Es gibt Rentner die den lieben langen Tag Bus fahren und damit glücklich sind..wer wäre das nicht?!

Am meisten erfreut mich die Sorte Rentner bei denen das einfach einsteigen (eine ganze Stufe!) der Besteigung der Eiger Nordwand gleicht.
Diese Sorte Mensch betritt die Bühne (also den Bus..), hält seinen Schwerbeschädigtenausweis dem Busfahrer ( der mit absoluter Sicherheit an einer Sehschwäche leidet und deswegen ca.9 Tonnen durch die Gegens schippert..) ca. 5cm vom Gesicht weg und dann wird ein missmutiger,angeekelter und vor allem suchender Blick ins Fahrzeug geworfen..
„Wen könnte ich wohl vom Sitz schubbsen??“

Genau diesen Hauptpreis habe ich einmal gezogen.Ich saß nichtsahnend mit den Kopfhörern im Ohr im fast leeren Bus und erfreute mich meines Lebens als auf einmal gefühlte 200 Jahre in Stützstrümpfen der Marke „Vorkriegszeit“ vor mir standen und ich allein am verziehen des Gesichts erkennen konnte dass die Dame wohl ein kleines Problem mit meiner Platzwahl hatte.
Aus purem Reflex setze ich mich genau einen Sitz vor.Doch da kam mir der Gedanke „Warum??“ Ich fragte also „die anderen 40 Plätze haben Ihnen wohl nicht zugesagt?“ doch was machte Frau „Ich hab den letzten lebenden Dino tot gehauen“??

Genau: Sie zitterte während der Fahrt wieder vor zum Busfahrer um sich zu beschweren.Sie hielt ihm erneut während der Fahrt ihren Schwerbeschädigtenausweis vor die Nase (könnte ja sein dass der arme Mann neben der Sehschwäche auch noch an Alzheimer leidet) und machte ihrem Kummer Luft „ICH BIN SCHWERBESCHÄDIGT“ -(ja vor allem im Kopf dachte ich mir..)

Sie dachte nun wohl dass der Busfahrer direkt auf der Straße notbremsen und zusammen mit einem Sondertrupp des SEK’s den Bus stürmen würde um mich aus dem Bus zu werfen..Nein, das passierte nicht.Der Busfahrer erwiderte nach einem kurzen Blick in den fast leeren Bus nur ein „hören Sie mal zu..Diese Leute haben ALLE ihre Fahrkarte bezahlt und es sind genug Plätze frei also suchen sie sich einen anderen“

Damit wollte sich das Mütterchen nicht zufrieden geben und versuchte wie die Auferstehung von Che Guevara (in Stützstrumpfhose..so gesehen Che 2.0) andere Fahrgäste auf ihre Seite zu bringen.Ich war wenig beeindruckt denn ich saß ja nun nicht mehr auf dem Platz.Außerdem bedarf es schon mehr als eine flammende Rede um mich zu begeistern.

Nun sollte man wissen dass der Stadtteil in dem ich wohne so ziemlich in Rentnerhand ist..Das Durchschnittsalter im Bus lag also so ca. bei „Ich war live dabei als die Glühbirne erfunden wurde“ und das wäre eigentlich die perfekte Zielgruppe gewesen doch leider, leider verschworen sich selbst die sonst so Rudeltreuen Renter gegen Che in Spe und so zitterte sie wieder zurück auf ihren hart erkämpften Platz um dann an der nächsten Haltestelle auszusteigen.
Eine Dame die mir dann gegenüber saß und sogar noch älter war als Che meinte dann nur zu mir „Manche Menschen haben schon echt einen an der Waffel“.

Mal schauen ob ich die Bus-Serie mal vortsetzen werde.Genug Stoff zum erzählen hätt ich ja ;D
Ich hoffe es gefällt euch und zaubert ein kleines Lächeln auf euer Gesicht 🙂

Liebe Grüße
Eure Lisa

[Flauschiger Wochenrückblick]

Ahoi Liebe Flauschis!

Ich wollte euch nun auch mal mit einem eigenen Wochenrückblick beglücken!

Ich hoffe es gefällt ;D

Lieblings-Song:

Iron Maiden-Wasting Love

Hier „nur“ die Live Version.Ich mag die Studio Version ein klein wenig lieber aber wir werden mal nicht päpstlicher als der Papst.

Lieblings-Video

Alles mit und von Hurts.

Lieblings-Look

Einmal diesen hier von mir:

Und den Halloween Look von meiner Schwester:

Spruch der Woche:

„Auf Cuba herrscht eigentlich Demokratie!“ Die sind nämlich von England besetzt, deswegen herrscht da rein theoretisch Demokratie..Sie haben halt nur nen Kommunisten an der Spitze.Aber theoretisch..“ (ist ein Insider)

Mampf der Woche:

Mit Jens im Bamboo Garden 😀 Lecker chinesisches Buffet und grünes Eis^^

Film der Woche:

RED 😀

Kurioses Erlebniss:

hm.Abgesehen von nem alten Knacker mit Zigarre der an unsere Altpapier-Tonnen uriniert hat gabs da nix 😀

Liebe Grüße

Eure Lisa