Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

You are viewing selbstgemacht

Der Ekligste Eintrag EVER! -Haarentfernung- (für Svenja)

Ahoi Flauschis der Nacht!

Heute kommt der ekligste Eintrag überhaupt^^

Wie alles begann:
Vor 2 Jahren kam ich auf irgendwelchen Umwegen einmal zu „Halawa“.Hier der Eintrag bei Wikipedia mit mehr Infos!
Halawa ist ein Haarnetfernungsmittel aus dem Orient.
Man kann es entweder selbst herstellen oder kaufen..
(Meines Wissens gibt es das auch bei The body Shop)

Da ich nun ein paar Zitronen,Zucker und ein bisschen langeweile zu Hause vorrätig hatte hab ich mich an den Kochtopf geschmissen.

Das braucht man:

Zitronen
Zucker

Yay! das wars auch schon^^

Ich hatte ungefähr 250 GRAMM Zitronensaft..
Das mit dem Zucker ist so eine Sache..ich habe sicherlich 1 kilo Zucker gebraucht^^
Man muss das also nach gefühl machen…

So wirds gemacht:
Zitronensaft und Zucker(NICHT ALLES!) zusammen in einen Topf geben und bei wirklich niedriger Hitze zum kochen bringen…Nun immer wieder Zucker nachgeben..das ganze dauert sicherlich so 30 Minuten..Man gibt so lange Zucker dazu bis das ganze Braun und dick wird..VORSICHT: 1.Das Zeug wird saumäßig heiß..es sollte also nicht blubbern^^ 2. es brennt auch sehr schnell an..also fleissig rühren.

Das fertige Halawa füllt man dann am besten in eine Kermaik Schüssel und lässt es kalt werden.

Nun zum lilalustigen Teil..Die Anwendung! (An den Beinen)
-Ich habe nun einige Zeit gewartet damit die Haare lang genug sind..1.tut es weniger weh 2.funktioniert es besser (bei zu kurzen Haaren kann es sein dass es gar nicht funktioniert) und 3. ihr könnt es besser sehen^^-

Schritt 1:
Die zu enthaarende Stelle pudern (dadurch zieht das Halawa an den Haaren..nicht an der Haut)

Schritt 2:
Das Halawa auf der Stelle glattstreichen..keine Hektik.Das ist nicht wie mit Heißwachs wo man sich echt beeilen muss..

Schritt 3:
Einen Stofffetzen (ich habe ein altes Tshirt zerschnitten) oder extra solche Streifen (gibt es bei The body Shop) auflegen und gut festdrücken..
Hauptsache es ist ein Glatter Baumwollstoff…welcher ist völlig egal..aber geht nicht an Mamas gute Gardine!

Schritt 4:
Luft holen und gleichzeitig die Haut straff ziehen

Schritt 5:
GEGEN die Wuchsrichtung abziehen und sich freuen!

Zum Schmerz:
Ich persönlich muss sagen dass es nicht wirklich wehtut..bei weitem nicht so sehr wie bei Kalt oder Heißwachs..
Unter den Armen tut es schon mehr weh..da kommt es aber wirklich auf die Länge der Haare an..lieber wie ich mal ein bisschen wachsen lassen..es tut wirklich weniger weh und wenn die Haare zu kurz sind dann funktioniert es nicht richtig.

Nun noch die Anwendung unter den Armen:

Schritt 1-4 sind die selben

Schritt 5:
Mit der Hand des Armes von OBEN die Haut spannen (siehe Bild)
Und dann auch GEGEN die Wuchsrichtung abziehen.

Ergebniss (ich hab nicht alle erwischt aber mein höchstes Schmerz Level war für heute erreicht^^)

Kosten:
1 Kilo Zucker: ca.70 Cent
6 Zitronen: ca. 2€ ( kommt drauf an^^)

insgesamt also ca.3€ euro und ich habe 2 Schüsseln voll.

Wie lange bin ich dann befreit?
Das ganze hält,wie beim Waxen auch, ca.4-6 Wochen 🙂

Wenn das Halawa fest wird?..kein Problem! einfach ein die Mikrowelle oder in ein Wasserbad stellen und dann wieder warten dass es abkühlt.

VORSICHT:
Bitte Bitte Bitte..lasst es abkühlen…Man kann sich damit wirklich übel verbrennen..
Es ist kein problem wenn es kalt ist!

So, viel Spaß beim nachkochen 🙂
bei Fragen immer her damit und mich würde natürlich interissieren ob ihr das auch schon mal ausprobiert habt 🙂 und wenn ja mit welchem Erfolg.

Liebe Grüße
(die vor Schmerz weinende..nein so schlimm ist es nicht^^) Lisa