[mc4wp_form id="5389"]

Das Fräulein testet… die Wunderwaffe gegen Mitesser?!+Gewinnspiel

By Posted on 35 4 m read 202 views

Ahoi Liebe Fräuleins und Herren von Welt,

Estesttest gibt einige schlechte Kombinationen: Erdnussbutter und saure Gurken, Johnny Depp und die Tussi die nicht ich ist, und Lisa, Youtube und Amazon.

Vor einiger Zeit schwirrte ich abends mal wieder durch Youtube (ich schaue ehrlich gesagt kaum noch Beauty-Videos) und man kennt das ja, man kommt von einem Video zum nächsten und dann zum nächsten und bevor man nach 384 Videos über Frisuren bei einem Waschbären landet, der gerade Xylophon spielt, sieht man etwas interessantes. Ich habe, wie die meisten Menschen auf dieser Welt Mitesser auf meiner Nase und sie stören mich mal mehr, mal weniger. Manchmal, wenn ich mich mal Makeup-mäßig mal nicht in die Richtung „Travestie-Show“ schminke, sieht man sie durch das Makeup durch und ganz allgemein gefällt es mir nicht. Ich habe einiges ausprobiert. Unter anderem ALLE verfügbaren Streifen die man in den Drogerien bekommen kann und es brachte, ausser zerstörten Hoffnungen, nix.

An diesem abend wollte ich eigentlich nach Gesichtsmasken suchen und landete bei einem Video über „Pilaten“. Eine schwarze Maske die man aufträgt und die einem Mitesser, Hautschichten und unsittliche Gedanken aus dem Körper reisst. Genau mein Ding also.

Leider gibt es relativ wenige Videos und Blogbeiträge zum Thema aber die, die ich gesehem bzw. gelesen habe, machten mich neugierig. Also schnell zu Amazon gesurft und wurde direkt fündig. 12 Packungen für ungefähr 5€ (ihr könnt das Angebot  hier finden!) Bei Ebay gibt es aber auch deutsche Anbieter die ähnlich günstig sind und eben sehr viel schneller versenden.

Da die Post immer noch streikte kam mein Paket ungefähr 3 Wochen zu spät an (man konnte den Versandstatus verfolgen). Total aufgeregt, probierte ich also die 1. Packung aus. Viel vorzubereiten gibt es nicht. Ich habe die Poren durch das Auflegen eines heißen Waschlappens (ich wollte den Dampfreiniger benutzen aber das wäre wohl nicht sehr anmutig gewesen) geöffnet und habe dann die Maske aufgetragen.

Die Masse ist relativ flüssig und riecht fast nach nichts- wie eine Maske eben. Da mein chinesisch etwas eingerostet ist und ich die Packung nicht lesen kann, habe ich ehrlich gesagt erwartet, dass ich die Chemikalien schon am Geruch erkennen würde aber ich war beruhigt.

Eine Packung beinhaltet 6 Gramm und reicht für das ganze Gesicht aus. Man kann diese Pampe nämlich auch als komplette Gesichtsmaske nutzen. Hab ich auch schon gemacht und hat sich gut angefühlt.

DSC_0523

Hier sieht man, neben meinen ungezupften Augenbrauen die Maske frisch nach dem Auftragen. Auf dem 2. Bild ist sie getrocknet aber da es an dem Tag noch tropisch in Nürnberg war, ist sie nicht sehr gleichmäßig getrocknet aber! auch wenn es nicht den Anschein macht, war sie komplett durchgetrocknet. Hierfür habe ich sie ca. 15 Minuten einwirken lassen. Der Auftrag ging locker flockig, es brannte nichts und es fühlte sich recht angenehm an.

Was man beachten sollte: Man sollte, laut schmerzempfindlichen Youtubern, die Maske nicht in die Haare oder Augenbrauen bekommen, da man sonst beim entfernen der Maske auch ein paar Haare weniger hat. Und Schmerzen. Bei meiner Komplettanwendung habe ich die Maske auch an die Augenbrauen bekommen und bin nicht vor Schmerz erstarrt und zusammengebrochen. Vielleicht ist meine Toleranzgrenze für Schmerz auch eine andere aber es war auf jeden Fall nicht schlimm.

Bei Ebay fand ich auch eine Info zu den Inhaltsstoffen: Wasser, Polyvinylalkohol, Glycerin,Propylenglycol, Citrus Paradisi,PEG-8, Panthenol, Duft, Zellulosegummi, Rosmarin-Extrakt

Mein Favorit ist ja Zellulosegummi. Wollt ich immer mal ausprobieren. Ein Wenig angesteinflößend aber was tut man nicht alles. Der Rest scheint auf den 1. Blick weniger an Autoreifenherstellung zu erinnern.

DSC_0339

DSC_0342

Jetzt natürlich das wichtigste: das Ergebnis!
Die Maske ließ sich ziemlich einfach abziehen und bereits am abgezogenen Zellulosegummifetzen konnte ich erkennen, dass etwas hängenblieb. Erfolg! Auf den Bildern im direkten Vergleich sehe ich auf jeden Fall eine starke Verbesserung und selbstverständlich wurde auch nichts an den Bildern bearbeitet!

Ich denke, wenn man die Maske regelmäßig (ich denke 1x die Woche sollte genügen) benutzt, kann man ein wirklich ebenmäßiges Hautbild erzielen.

DSC_0345

Hier nochmal der direkte Vergleich in Nah und Fern!

page1

Und weil ich ohne Mitesser auf der Nase ein besserer Mensch wurde und euch gerne an dieser Erfahrung teilhaben lassen möchte, verlose ich hier nun 5×1 Packung zum testen an euch! Hinterlasst mir einfach bis Sonntag um 24 Uhr einen Kommentar und ich lose dann die glücklichen Gewinner aus.

So, nun interessiert mich natürlich was ihr zu dem Ganzen sagt. Habt ihr von dieser Maske schon mal gehört? oder sie sogar getestet? und was habt ihr schon alles ausprobiert um Mitesser loszuwerden?

 

Liebe Grüße
Eure Lisa

XOXO
signature

Share this article