[mc4wp_form id="5389"]

(K)ein Liebeslied- Ja, sie lebt noch! (Was war los? Wie geht es weiter?)

By Posted on 10 3 m read 18 views

Ahoi Liebe Flauschis!

Nach gefühlten 25 Jahren melde ich mich mal wieder zurück an die Front. Mit einem „richtigen“ Blogbeitrag.

Was war in den letzten Monaten los? Warum passierte hier so wenig bis nix? Wie steht es um die Finanzkrise? Fragen über Fragen!

Ich könnte euch nun natürlich erzählen, dass ich die Zeit sinnvoll für die Allgemeinheit nutzte. Der Suche nach dem Bernsteinzimmer, einer Geschlechtsumwandlung oder der Forschung nach einem Heilmittel gegen Aids. An dem Bernsteinzimmer (habe mein Zimmer entrümpelt. Leider nichts gefunden) und dem Heilmittel arbeite ich mit Hochdruck, in Wirklichkeit habe ich meine Zeit aber dafür genutzt, in Embryonalstellung, Ben+Jerrys-mampfend unter der Dusche zu kauern. Das wird auf Dauer aber irgendwie eintönig muss ich zugeben.

Jedenfalls geht es um Herzschmerz. Liebeskummer. Eine Achterbahn der Gefühle! Ich will nicht zu sehr in Detail gehen. Schon aus rechtlichen Gründen. Sat1 hat sich gleich die Filmrechte gekrallt und es wird wohl eine Trilogie geben. Ach, was sag ich da? einen ganzen FILMZYKLUS! In der Hauptrolle: Meine Hormone, gespielt von Veronica Ferres und Heino Ferch mit Perücke wird mich verkörpern. Es wird ganz großes Kino, also Stay tuned!

Aber nun mal ohne Witz (obwohl mir dieser zweifelsfrei am besten liegt), die letzten Monate waren nicht leicht für mich um meine Umwelt (eure Mütter backen euch Plätzchen, meine war soweit, dass sie eine russische Schlägertruppe buchen wollte. Wer mal Bedarf hat kann sich gern melden. Habe da ein paar zuverlässige Leute an der Hand!). Die kommenden werden es wohl auch nicht.Wenn man sich emotional weiter hinauswagt als jemals zuvor und mehr Gefühle investiert als man es je getan hat (und das nächste Mal überlege ich mir gründlich. Man sollte mir beim nächsten Mal wohl eher einen Haken in den Kiefer rammen und mich zurückzerren), ist es wohl normal, auch tiefer zu fallen, als man es bisher in seinem Leben tat.

Meine Überlegung, es wie Adele zu machen und aus meinem Kummer wenigstens kommerziellen Erfog zu generieren, ein Album rauszubringen und drölfzig Emmys abzustauben, scheitert an meinen Gesangskünsten. Es wäre wohl auch relativ schwierig, meine Gefühle über das Blasen auf einem Kamm (weiter reichen meine musikalischen Talente nicht) zum Ausdruck zu bringen und ich mein, wer kauft das denn?!

Da ich auch keine Lust mehr habe die Eiscremeindustrie zu subventionieren und ich nicht irgendwann im Valium-Alkohol-Rausch an einem Klumpen Erdnussbutter ersticken will, möchte ich langsam wieder mit dem Bloggen beginnen. Habt bitte etwas Geduld mit mir. Ich habe einige Postings vorbereitet, es fehlt noch der letzte Schliff (auch „Text“ gennant) und dann sollte es so langsam wieder vorwärts gehen.

Ich freue mich, dass ich trotz der spärlichen Beiträge und der Flaute auf dem Blog, so gut wie keinen Leser (sagt jedenfalls die Leserzahl) verloren habe. Vielen Dank dafür!

Nun denn, ich werde mich anstrengen und diese Woche ein paar Beiträge raushauen. Ob ihr wollt oder nicht!

Liebe Grüße
Eure Lisa

XOXO
signature

Share this article